Beiträge von Pilzchen

    Hallo,
    ich habe einen Pilz gefunden, mit dem ich trotz einiger Recherchen nicht weiterkomme.
    Hier die Photos:
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13242/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13243/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13244/
    Er stand zusammen mit zwei Artgenossen im Garten, bei Koniferen, wuchs auf Holz(häcksel) .
    Sein Hut ist so intensiv orange und das Sporenpulver so mocca-dunkelbraun, dass eine Zuordnung einem Pilzkundigen bestimmt leichter fällt als mir.
    Einen Geruch konnte ich nicht wahrnehmen.
    Keine Verfärbung des Fruchtkörpers nach dem Schnitt oder auf Druck.
    Der Stiel ist hell, und hat einige orangene Flecken, ähnlich der Hutfarbe.
    Die Lamellen sind leicht olivfarben.
    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand bei der Bestimmung hilft.


    Und dann habe ich noch diesen Pilz im Garten, unter einem Rhododendron entdeckt, wollte ihn aber, da er mir dort so gut gefiel, nicht pflücken und sezieren. Ich halte ihn für einen Safranschirmling, - da er im Garten wächst, für einen Gartensafranschirmling - und da er ausgesprochen gut riecht respt. roch, nicht für den Giftriesenschirmling. Ist die Bestimmung so richtig?
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13245/


    Danke, und viele Grüße
    Birgit

    Hallo Ihr Pilzkundigen,
    heute brachte man mir vom Acker einen Pilz mit, zwecks Bestimmungsübung:
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13162/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13163/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13164/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/13165/
    Er ist weiß von Kopf bis Fuß, hat leicht roséfarbenes Sporenpulver, riecht ganz leicht nach etwas, aber nicht pilzig, und ich habe ihn der Gattung der Scheidlinge zugeordnet, genauer: [size=1][font="Arial"][size=1]VOLVARIELLA GLOIOCEPHALA, also als großen Scheidling identifiziert, vor allem auch des Standorts - und auch des Hutes wegen.
    Meint Ihr, das stimmt?
    viele Grüße
    Birgit


    [/size][/font][/size][size=1][font="Arial"][size=1]Nachtrag: Sporenpulver ist jetzt vermehrt ausgetreten und sieht rosa-ocker aus.[/size][/font][/size]

    Hallo - *staun*
    meine Pilzwelt baut sich ja gerade erst auf, - da ist so etwas auch sehr verwirrend.:D
    Diese verhüllten Lamellen sehen ja klasse aus, sehr faszinierend.
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo Bea und Pablo,
    danke für eure Antworten.
    Ja, so ist es wohl: Zum einen zählt jedes Merkmal - zum anderen ist die Erfahrung im Bestimmen ganz entscheidend, also die Pilzpraxis. Und Pablo: genau das ist auch mein Eindruck, dass die Übergänge doch recht fließend sind manchmal ... und da schließt sich der Kreis wiederum ...
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo,
    mal eine Frage, von mir als Anfängerin im Pilze-Bestimmen: Wie kann ich nun relativ sicher erkennen, dass dies ein Schneckling ist - und nicht etwa: [size=1][font="Arial"][size=1]CLITOCYBE PHYLLOPHILA[/size][/font][/size][size=1][size=1], bleiweißer Trichterling? (Für den Pilzkenner bestimmt eine doofe Frage, aber ich kann es nun mal nicht, und es interessiert mich.)
    [/size][/size]
    [size=1][size=1]viele Grüße[/size][/size]
    [size=1][size=1]Birgit
    [/size][/size]

    Hallo Laura,
    danke für die Bilder. :-) Ich würde es so halten: Wenn der Baum einen guten Ertrag hat oder Ihr aus anderen Gründen an ihm hängt, würde ich die Pilze entfernen und sehen, wie er sich weiterhin entwickelt. Ganz wichtig: die Standfestigkeit - immer wieder mal überprüfen. - Aber natürlich gebe ich auch Pablo Recht: das sieht nicht so gut aus in diesem Zustand - und wenn ihr Euch vom Kirschbaum trennen mögt, macht das sicher auch Sinn, wenn man stattdessen dann wieder eine gesunde Pflanze setzt.
    An unserem sehr alten Birnbaum war auch ein Pilz, den ich vor einigen Jahren entfernt habe, und der Baum steht immer noch und trägt auch, wenngleich auch seine Tage gezählt sind ... (die Birnen sind eine seltene Sorte und der Baum sehr markant, deshalb durfte er bleiben).
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo Bernd,
    ja, das kenne ich, ich sammle bisher auch nur wenige Arten. Was die Sporen betrifft, ist es eigentlich ein guter Einstieg, da man die Pilze über die Sporenfarbe schon mal gut abgrenzen kann (siehe die Übersicht über die Gattungen), wie ich auch gerade gelernt habe. Inzwischen habe ich auch die ersten Rotfußröhrlinge gefunden und erfolgreich bestimmt:). Und wenn ich mal wieder in den Wald komme, dann schaue ich mal, was ich sonst so finde und durch die Pilzsuchmaschine jage.:D
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo Pablo,
    ja mancher versteht manches nicht. ...
    Schlimm finde ich das jetzt nicht, sondern interessant. Wenn du einen Pilz laut meinen Beschreibungen und Bildern nicht bestimmen kannst, dann sag das doch nächstens einfach.
    Wie gesagt: das war der erste Pilz, den ich aufgrund von Einzelmerkmalen versucht habe zu bestimmen.
    Und Strandhafer ist nun auch nicht so wunderlich ... schmunzel
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo Pablo,
    danke für deine Antwort.
    Also, was die Bildqualität betrifft, hast du Recht, sehr unscharf, ich dachte, ein Pilzprofi schafft die Bestimmung dennoch. *zwinker* Ich werde mich bemühen ...
    Also: bei den beiden erstgenannten habe ich auch bei meinen Recherchen nachgesehen und verglichen, finde sie aber nicht ähnlich. Trompetenschnitzlinge haben einen anderen Hut, Samthäubchen ebenso und diese auch einen andren Stiel (jedenfalls laut Beschreibungen, die ich gelesen habe). Ebenso hat der Glockenschüppling einen anderen Hut und auch der von dir zuletzt genannte. (alles nur nach den Bildern und Beschreibungen, die ich mir angesehen habe - wie gesagt, bin wirklich ein Pilz"neuling")
    Die Pilze stehen übrigens in einem Topf mit Pflanze, nämlich einer Tomate. (ich sehe, alle Beschreibungen sind bestimmungs-relevant:)) Also käme dann doch der Schleierling in Frage?
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo,
    ich bin ja neu hier in der Gruppe und kenne mich mit Pilzen wenig aus. Heute habe ich mir einen Pilz aus unserem Garten hergenommen und ihn betrachtet und fotografiert. Ich hoffe, Ihr könnt auch mit den Bildern etwas anfangen.


    Hut: 4 cm, leicht feucht, seidig, glatt, ockerfarben, in der Mitte eine Vertiefung, dort dunkler, bräunlich
    Stiel: 4 cm, teils hohl, mit einer 2. Röhre (?) im Innern, faserig, ockerfarben
    Lamellen: hellbraun
    Stielbasis: weiß
    Sporen: braun
    Geruch: nicht wahrnehmbar, Stiel nach Schnitt (etwas Saftaustritt): leicht unangenehm
    Standort: Garten, eher feucht, da im Topf gewachsen
    keine Verfärbungen auf Druck und Schnitt


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/12148/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/12147/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/12149/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/12150/
    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/12151/


    mit der "Pilzsuche" bin ich leider auf 40 mögliche Pilze gestoßen, die ich nicht so ähnlich finde, dass ich ihn bestimmen könnte. Als Gattung bin ich auf Cortinarius/Schleierling gekommen.
    Ich hoffe, jemand erkennt ihn und mag mir helfen.
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo,
    danke für euer Willkommen.
    Aber du bist wenigstens da, Klaus. :-)
    Norbert, Steinpilze kenn ich auch noch - das ist dann doch ganz tröstlich - *zwinker*.
    Jutta, ich sammle in Niedersachsen. Bisher nur in einem Wald, den ich schon länger kenne.
    Ich habe schon sehr viel gestöbert in den letzten Tagen, mir viele Photos und Beschreibungen angeschaut. Die Pilzwelt ist wirklich faszinierend. Ich freue mich darauf, was ich künftig bei unseren Waldspaziergängen so entdecken werde.
    wünsche euch auch noch eine schöne Schwammerlsaison
    viele Grüße
    Birgit

    Hallo,
    gerade heute war ich wieder einige Maronen sammeln, - sie gehören zu den wenigen Pilzen, die ich sicher identifizieren kann.
    Da ich gern mehr Pilze kennenlernen möchte, bin ich in dieses Forum gekommen. Vielleicht kann mir jemand ab und zu helfen, einen Pilz näher zu bestimmen, auf jeden Fall möchte ich die Kamera mit in den Wald nehmen ... Ich habe bereits sehr interessiert gelesen, wie viele Merkmale man beachten kann, um Pilze besser bestimmen zu können. Das ist wirklich spannend.
    Ich freue mich, dass ich ein so großes nettes Forum gefunden habe,:)
    viele Grüße
    Birgit