awillbu1  Gummischüppling, Blasser Schüppling, Strohblasser Schüppling                                         UNGENIESSBAR! 

PHOLIOTA GUMMOSA

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben und unten 5-8 von links: Gerhard Koller ©        Bilder unten 1-4  von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-6 (8) cm Ų, gelblich, orangegelb, grünlich-ocker, grünlich-ockerbraun, schmierig, kleine konzentrisch abwischbare, ockerbraune, braungrünliche, olivgelblichen Schüppchen, Rand lange eingerollt und mit Velum behangen, Huthaut gummiartig und lässt sich in einem Zug abziehen.

Fleisch:

Blassgelb, unter der Huthaut dunkler gelb.

Stiel:

Gelblich, orangegelb, grünlich-ocker, grünlich-ockerbraun, gebogen, braun feinschuppig, fuchsig-braun genattert zur Basis, oberhalb der angedeuteten Ringzone glatt, alt hohl.

Lamellen:

Blass gelblich, hellbraun bis ockergrau, breit angewachsen, herablaufend, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6-8 x 3,5-4,5 µm).

Vorkommen:

Auf Laubholz, Totholz, Erde, Stümpfe vergrabenem Holz, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Schüpplinge.

Verwechslungsgefahr:

Tonblasser Schüppling, Olivschnitzling, Gemeinen Trompetenschnitzling, Gifthäubling, Beringte Trompetenschnitzling.

Kommentar:

Er gilt sogar als essbar, ist aber sehr minderwertig und wegen der Kleinheit nicht lohnenswert.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Pholiota_gummosa

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 12. Februar 2018 - 13:58:58 Uhr

“