awillbu1 Dunkelbrauner Gürtelfuß, Dunkelbrauner Wasserkopf, Rotbrauner Wasserkopf  UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS BRUNNEUS (SYN. CORTINARIUS DISJUNGENDUS)

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©            Bilder unten 4+5 und oben 3 von links: Schupo ©

DunkelbraunerGuertelfuss

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Erdig, rettichartig.

Geschmack:

Mild, erdig, rettichartig.

Hut:

2-9 (10) cm Ø, dunkelbraun, graubraun, zimtbraun, rotbraun, ledergelblich ausbleichend, Rand jung mit grauen spinnennetzartigen Velumresten, anfangs glockig-kegelig, später immer dick gebuckelt, alt flatterig-geschweift.

Fleisch:

Bräunlich, dunkelbraun, rotbraun, faserig.

Stiel:

Dunkelbraun, rotbraun, jung mit weißem Velum bedeckt, manchmal keulig oder genattert, voll, faserig.

Lamellen:

Purpur bis zimtbraun, dunkelbraun, Schneiden heller, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun, zimtbraun (8-12 x 5-7 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, gern Fichte, feuchten, sauren Boden, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Wasserköpfe, Gürtelfüße (Schleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Rettich Gürtelfuß, Schwarzbrauner Gürtelfuß, Geschmückter Gürtelfuß, Bitterer Schleimkopf, Erdigriechender Schleimkopf, Natternstieliger Schleimfuß, Rosastieliger Wasserkopf.

Kommentar:

Der seltene ähnlich aussehende Schwarzbraune Gürtelfuß hat keinen Rettichgeruch!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCrtelf%C3%BC%C3%9Fe

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 11:00:37 Uhr

 

  

 

“