awillbu1  Rotrandiger Baumschwamm, Fichtenporling, Rotrandporling, Rotrandiger Schichtporling, Weißrandiger Baumschwamm              UNGENIESSBAR! 

FOMITOPSIS PINICOLA (SYN. FOMES PINICOLA VAR. MARGINATUS, UNGULINA MARGINATA, FOMITOPSIS SUBUNGULATA, PSEUDOFOMES PINICOLA)

 

Kupferroterlackporling--

Fichtenporlin

 

 

 

Bild oben 1 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

fichten-porling

Kupferroterlackporling

4FichtenporlingUngeniessbar105

Kupferroterlackporling-

Fichtenporling-07

FichtenporlingE7

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Kindergarten, Spielzeug, angenehmer Geruch, säuerlich, vereinzelt auch leicht honigartig, teils auch etwas muffig.

Geschmack:

Bitterlich.

Fruchtkörper, Hut:

5-30 (40) cm Ø, jung weiß bis gelb, später rot, orange, alt dunkelbraun bis schwarz, anfangs kugelig und flach aufliegend, später abstehend, Oberfläche buckelig. Beim Anzünden brennt er nur mit einer kleinen Flamme, diese erlischt schnell und ist eher schmelzend. Rand zur Wachstumszeit weißlich, in der Mitte hellgelb bis orange, im Alter dunkel rotbraun bis grauschwarz.

Fleisch, Trama:

Weiß bis gelbweißlich, später gelbbraun bis dunkelbraun, zäh, lederig bis holzig.

Poren, Röhren:

Blassgelb bis dunkelbraun, nicht auf Druck verfärbend, jung meist mit Guttationstropfen, 3-6 runde Poren pro mm, diese sind bis 8 mm tief.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6-9 x 3,5-4,5 µm, lang-elliptisch, zylindrisch, inamyloid, glatt).

Vorkommen:

Nadel- und Laubbäume, häufig Fichte, Buche und Birke, seltener Kiefer, Lärche, Tanne, meist Folgezersetzer, selten auch parasitär, Weißfäuleauslöser, normalerweise einjährig und korkig, nicht mehrjährig und holzig, dennoch oft mehrjährig noch findbar.

Gattung:

Baumschwämme.

Verwechslungsgefahr:

Schwarzgebändelter Harzporling, Kupferroter Lackporling, Glänzender Lackporling, Harzige Lackporling, Echter Zunderschwamm, Dunkler Lackporling, Wulstiger Lackporling, Laubholzharzporling, Flacher Lackporling.

Vergleich:

Der teils verwechslungsähnliche Schwarzgebändelter Harzporling ist ebenfalls auf Druck der Poren nicht verfärbend. Alle Lackporlinge dagegen verfärben sich dunkel auf Druck an den Poren.

Chemische Reaktionen:

Fleisch und Röhren mit KOH (Kaliumhydroxid) rot bis dunkel weinrot verfärbend.

Besonderheit:

Gut für Dekorationszwecke im inneren Wohnbereich. Fichtenporlinge ziehen Insekten (Ungeziefer) nicht an.

Kommentar:

Der Fichtenporling kann auch zum Färben von Kleidung verwendet werden: Farbe Gelb = Ammoniak 9 % (Salmiakgeist) über Nacht mit getrockneten Pilzen ziehen lassen. Später 1 Stunde bei 90 ° ziehen lassen ohne zu kochen, da sonst eine harzige Kruste entsteht.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rotrandiger_Baumschwamm

Priorität:

1

 

fichten-porling2

fichten-porling3

fichten-porling5

fichten-porling9

Bild oben 7 von links: Josef Rösler (Hausham) ©

Fichtenporling3

fichten-porling8

Fichtenporling07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-6 und unten 1-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©              Bild oben 7 und unten 7 von links: Josef Rösler (Hausham) ©

 

 

 

 

 

 

Bild oben 7 von links: Volker Miske ©

 

 

Bilder oben 1+2 von links: Rudolf Wezulek ©                Fotos oben 3-5 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©  Bilder oben 7 und unten 8+9 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

Fotos oben 1-7 von links: Jörg Turk (Pfungstadt) ©

Fotos oben 2+3 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©   Bilder oben 4-7 von links: Rudolf Wezulek ©

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Jörg Turk (Pfungstadt) ©      Bild oben 4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©     Bilder oben 5-8 und unten 1-7 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Josef Rösler (Hausham) ©   Fotos oben 2-5 von links: Matthias Stirner (Iggensbach) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 23. Januar 2022 - 10:47:53 Uhr

“