awillbu1  Fleckender Tellerling, Fleckender Bitterling, Rauchgrauer Bitterling, Schwarzfleckender Tellerling, Bereifter Tellerling, Rauchgrauer Tellerling    UNGENIESSBAR! 

CLITOCELLA POPINALIS (SYN. RHODOCYBE POPINALIS, CLITOCYBE POPINALIS FORMA POPINALIS, PAXILLOPSIS POPINALIS, RHODOCYBE LUTETIANA, RHODOCYBE MUNDULA, RHODOPAXILLUS POPINALIS, CLITOPILOPSIS MUNDULA)

 

FleckenderTellering

 

Fotos unten 1-7 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Bilder oben 1+2+4 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

FleckenderTellering2

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Ranzig, mehlig.

Geschmack:

Bitterlich.

Hut:

3-8 (11) cm Ø, jung hellgrau, mehr oder weniger rauchgrau, später dunkelgrau, graubraun mit dunklen Flecken, Oberfläche matt evtl. mit konzentrischen Wasserflecken, trichterförmig mit stumpfem Buckel meist dunkler, Haut alt oft rissig, Rand zuerst eingerollt, später wellig.

Fleisch:

Grauweiß, leicht gelblich, schwärzend.

Stiel:

Graubraun, flockig-flaumig, faserig, nackt, kahl, Basis weißfilzig oder blass olivgrün.

Lamellen:

Grau, aschgrau, bei Verletzung schwärzend, sehr engstehend, gegabelt, am Stiel herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Rosabraun (5-6 x 4-5,5 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, Waldlichtungen, Wiese, Weide, Waldwege, an moosigen grasigen Stellen, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Tellerlinge.

Verwechslungsgefahr:

Grauer Mehltrichterling (kleiner), Rillstieliger Weichritterling, Graufilziger Trichterling, Flockiger Bitterling.

Wiki-Link:

https://es.wikipedia.org/wiki/Rhodocybe_popinalis

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 10. Dezember 2018 - 23:01:29 Uhr

“