awillbu1  Glattstielige Stockschwämmchen, Glattstielige Frühlings-Stockschwämmchen      UNGENIESSBAR!   … sehr verdächtig!

PHOLIOTA LIGNICOLA (SYN. KUEHNEROMYCES LIGNICOLA, GALERINA MYRIADOPHYLLA, KUEHNEROMYCES MYRIADOPHYLLA, KUEHNEROMYCES MYRIADOPHYLLUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Schwach pilzartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (5) cm Ø, hellbraun, dunkelbraun, haselnussbraun, dattelbraun, gelbbraun, Mitte ausbleichend (hygrophan), meist mit kleinen braunen, graubraunen Schüppchen besetzt.

Fleisch:

Gelblich bis blassbraun bis rostbraun, dünn, brüchig, honigbraun, Basis dunkler braun.

Stiel:

Dunkelbraun, rostbraun bis schwarzbraun, glatt, nur selten mit flüchtigem Ring, weißfaserig wie bei den Gifthäublingen.

Lamellen:

Hellbraun, beigebraun, nussbraun, zimtbraun, angeheftet, schmal, gedrängt, leicht herablaufend, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Zimtbraun (6-7 x 3-5 µm, mit Melzer nicht dextrinoid).

Vorkommen:

Totem Laubholz: Stümpfe, Äste, Holzabfälle, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst, meist büschelig aus einem Struck entspringend.

Gattung:

Träuschlingsartige, Schüpplingsartige.

Verwechslungsgefahr:

Gifthäubling, Stockschwämmchen, Japanisches Stockschwämmchen, Feuchtstellen Schüppling.

Kommentar:

Er kann sehr leicht mit dem Gifthäubling verwechselt werden.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%Bcpplinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 15. Dezember 2018 - 11:56:06 Uhr

“ 

“