awillbu1  Goldflüssiger Milchling                                          UNGENIESSBAR! 

LACTARIUS CHRYSORRHEUS                                                                                                   

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Patrick Harvey (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 3 und unten 1-2 von links: Jacob Kalichman (Pulk) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Fotos oben 3-9 von links: Joan Knapp (PucaK) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Scharf.

Hut:

3-9 (13) cm Ø, orangerot, fleischrot, blass ockerlich, konzentrisch gezont, etwas gegen den Rand fleckig, hell silbrig bereift, filzig, Mitte trichterförmig, Rand eingebogen.

Fleisch:

Weiß, von der Milch gelblich verfärbend.

Milch:

Weiß, sofort schwefelgelb verfärbend, erst mild, kurz darauf bitter, am Ende extrem scharf.

Stiel:

Weißlich, blass fleischfarben, Basis dunkler.

Lamellen:

Weißlich-cremefarben, hell orange-fleischrötlich wie Hut, angewachsen, gedrängt stehend, vor dem Stiel gegabelt, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich (6-9 x 5,5-6,5 µm, ellipsoid, amyloid).

Vorkommen:

Feuchten, moosigem Laubwald, meist Eichen, Buchen, Edelkastanien, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Milchlinge.

Verwechslungsgefahr:

Fransenmilchling, Queraderiger Milchling, Oranger Gebirgsmilchling.

Kommentar:

Essbar mit besonderer Zubereitung wie scharf anbraten mit Speck usw. oder wenn er siliert wird.

Für die normale Zubereitung ist er zu scharf.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldfl%C3%BCssiger_Milchling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 9. Februar 2019 - 10:52:04 Uhr

“