awillbu1  Graue Kraterelle, Grauer Pfifferling, Grauer Leistling                                           ESSBAR! 

CRATERELLUS CINEREUS (SYN. CANTHARELLUS CINEREUS, PSEUDOCRATERELLUS CINEREUS, MERULIUS CINEREUS)

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Davide Puddu (Davide Puddu) (mushroomobserver.org)  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Bilder oben 4 und unten 2+3 von links: David Loidl ©    Bilder unten 7+8 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Fruchtig, obstartig angenehm.

Geschmack:

Mild, pilzig.

Hut:

2-8 (9) cm Ø, schwarzgrau, graubraun, feinschuppig, Rand wellig.

Fleisch:

Grau, dünn, biegsam.

Stiel:

Graubraun, schwarzbraun, langezogen, hohl.

Leisten:

Heller weißlich-grau, herablaufend, Querleisten, fest mit Fleisch verbunden wie alle Leistlinge.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (8-10 x 5,5-6,5 elliptisch, Basidien 4-6-sporig, ohne Schnallen).

Vorkommen:

Laubwald, gern Buchenwald, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst, RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Leistlinge.

Verwechslungsgefahr:

Verbogener Leistling, Totentrompete mehr oder weniger ohne die deutlichen Leisten oder den ungenießbaren Kohlenleistling.

Kommentar:

Eine Verwechslung mit der Herbsttrompete/Totentrompete passiert sehr oft, da der Graue Leistling wesentlich seltener Auftritt.

Geschmacklich sind alle 3 graubraune/schwarzbraune Leistenarten (Totentrompete, Verbogener Leistling und Grauer Leistling) gleich spitzenmäßig im Geschmack!

Relativer Speisewert:

Schweiz: Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Kraterelle

Priorität:

1

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

Bilder oben 3-5 von links: David Loidl ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 21. April 2019 - 21:37:44 Uhr

“