awillbu1  Nördlicher Höckerrindenpilz                              UNGENIESSBAR! 

DACRYOBOLUS KARSTENII (SYN. TUBULICRINIS CRASSUS, TUBULICRINIS KARSTENII)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Anisartig, fruchtig, zitronenartig erfrischend bis aromatisch angenehm, an ein Erfrischungstuch erinnernd.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper.

6-20 (30) cm Ø, 1 mm dick, weißlich, creme-ocker, braun-gelb, Rand ist weißlich und steril, kann aber nach einiger Zeit verschwinden, Oberfläche uneben, glatt, schwach warzig, runzelig (er sieht aus als möchte er Hüte bilden), später zu größeren Flächen zusammenfließend.

Fleisch:

Weißlich bis creme-ocker.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,0-7 x 1,4-1,9 µm).

Vorkommen:

Nadelholz, meist Kiefer, an der Unterseite entrindeter Stämme, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Rindenpilze.

Verwechslungsgefahr:

Tannenschichtpilz, Ablösenden Rindenpilz, Milchweißer Zystidenrindenpilz, Samtigmatter Zystidenrindenpilz, Fleischroter Zystidenrindenpilz, Kreisförmiger Reibeisenrindenpilz.

Kommentar:

Eine sichere Bestimmung ist erst durch ein Mikroskop möglich.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Dacryobolus

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 13:06:20 Uhr

“