awillbu1  Holz-Weichbecherchen                             UNGENIESSBAR! 

MOLLISIA LIGNI (SYN. PEZIZA SCHUMACHERI, MOLLISIA LIGNICOLA, PYRENOPEZIZA LIGNI, DURELLA COMPRESSA, LACHNELLA SCHUMACHERI)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+2 und unten 1-4 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©    

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,2-1 (1,5) mm Ø, weiß, grau, blaugrau, weiß-grau, außen schwarz, Scheibe schwarzbraun, trocken gerunzelt, becherförmig, flach schüsselförmig, Rand im Alter wellig und weißlich, elastisch, nur mit starker Lupe oder Mikroskop gut zu erkennen.

Fleisch:

Weiß, transparent.

Stiel:

Kein, flach aufsitzend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (18-21 x 4-5 µm, spindelförmig, ellipsoidisch, Asci keulenförmig und oben abgerundet, 70-90 x 9-12 µm, achtsporig).

Vorkommen:

Meist auf totem morschem Laubholz, Folgezersetzer, ganzjährig außerhalb der Frostzeit.

Gattung:

Becherlinge, Weichbecherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Dunkles Rubus-Einsenkbecherchen, Aschgraue Weichbecherchen, Wulstrandbecherchen (ohne Haare), Schwarzes Spinnwebbecherchen, Weißer Schüsselseitling, Weißrandbecherchen, Zweifarbiges Haarbecherling.

Kommentar:

Es gibt eine Unmenge von keinen Becherlingen. Die meisten sind ohne Lupe kaum sichtbar und meist nur mikroskopisch bestimmbar.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weichbecherchen

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 7. April 2019 - 00:16:07 Uhr