awillbu1  Märzschneckling, Märzellerling, Schneepilz                              ESSBAR! 

HYGROPHORUS MARZUOLUS (SYN. LIMACIUM CAMAROPHYLLUM SUBSP. MARZUOLUM, AGARICUS MARZUOLUS, HYGROPHORUS MARZUOLUS, CLITOCYBE MARZUOLUS)

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 und unten 2-8 von links: Walter Bethge (Landau) ©      Foto unten 1 von links: André Pipirs (Düsseldorf) ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-8 (12) cm Ø, weißlich bis grauschwarz, braunschwarz, zum Rand grauer, fleckig, klebrig, radial-streifig, Rand wellig, gebogen, Huthaut zum Fleisch etwas durchfärbend.

Fleisch:

Weiß, grau, fest, dickfleischig.

Stiel:

Weiß, später grauweiß, Spitze grau, leicht schuppig.

Lamellen:

Weiß, später etwas grau, nicht verfärbend, weitstehend, angewachsen bis etwas herablaufend, gegabelt, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6-9,5 x 4-6,5 µm, Basidien ca. 70 µm, viersporig).

Vorkommen:

Mischwald, gern Tanne, Fichte, seltener Buche und andere Laubhölzer, Symbiosepilz (Mykorrhizapilz), gern kalkreicher Boden, Frühling, Regional sehr selten, RL Schweiz (NT = potentiell gefährdet), RL2 Deutschland (stark gefährdet).

Gattung:

Schnecklinge.

Verwechslungsgefahr:

Risspilzartiger Schneckling (mit weißen Lamellenübergang zum Stiel), Große Kiefern-Schneckling, Natternstieliger Schneckling im Herbst.

Kommentar:

Sehr guter Speisepilz! Einer der besten Frühjahrespilze.

Relativer Speisewert:

Schweiz: Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rz-Schneckling

Priorität:

1

 

 

 

Bild oben 1 von links: Illustration von Albin Schmalfuß (1897) Copyrightfrei (links)                 Bilder oben 2-7 und unten 1-8 von links: Walter Bethge (Landau) ©  Bild unten 7 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-7 von links: Walter Bethge (Landau) ©

 

 

 

Bilder oben 1-7 und unten 1 von links: Walter Bethge (Landau) ©  Foto oben 8 von links: André Pipirs (Düsseldorf) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 10. April 2019 - 09:26:58 Uhr

“

“