awillbu1  Marmorierter Holzrasling                                   ESSBAR! 

HYPSIZYGUS MARMOREUS

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dan Molter (shroomydan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 4+5 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm, nussig, pilzig, würzig.

Geschmack:

Mild, mild-süßen, nussartigen bis anisaromatisch, würzig.

Hut:

3-6 (8) cm Ø, ockergelb, braun-ockerhell ockergelb, wasserfleckig, nicht weiß wie der  Buchenrasling, marmoriert, eingewachsen faserig, Rand lange eingerollt, filzig, im Alter bräunlich.

Fleisch:

Weiß, dick, zäh.

Stiel:

Weiß, längsfaserig, etwas weiß-faserig-filzig, Basis mit mehreren büschelig verwachsen.

Lamellen:

Cremegelblich, angewachsen, gedrängt stehend, kaum herablaufend, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,5-7,5 µm).

Vorkommen:

Meist auf totem Laubholz, seltener an lebenden Bäumen, meist büschelig wachsen, großflächig, Folgezersetzer, Spätsommer bis Spätherbst, wird gern kultiviert.

Gattung:

Raslinge, Holzraslinge.

Verwechslungsgefahr:

Ulmenrasling, Berindeter Seitling, Buchenrasling (sehr ähnlich ohne marmorierte Huthaut, Rauchblättriger Schwefelkopf.

Besonderheit:

Er wird gern kultiviert und hoch geschätzt in China und Japan!

Einige Autoren sehen den Marmorierter Holzrasling nur als Varietät zum Buchenrasling.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Holzraslinge

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 5. Mai 2018 - 10:55:10 Uhr

“