awillbu1  Pinselfaserling, Dunkelfaseriger Mürbling, Langstieliger Faserling, Lehmgelber Faserling, Schwefelfüßiger Faserling         UNGENIESSBAR! 

PSATHYRELLA COTONEA (SYN. HYPHOLOMA STOREA VAR. CAESPITOSUM, DROSOPHILA COTONEA, HYPHOLOMA PSEUDOSTOREA)

 

Medusenhaupt

Bild oben 4 von links: Veronika Weisheit (Rostock) ©

Medusenhaupt5

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Bitter, scharf.

Hut:

2-8 (10) cm Ø, schmutzig weißlich, kastanienbraun, mit braunen Faserschuppen besetzt, Rande mit Velum behangen.

Fleisch:

Weiß, wässrig.

Stiel:

Hohl, weißlich, ab der Mitte (Ringzone) mit braunen Flocken, faserig, Stielbasis oft schwefelgelb fleckig.

Lamellen:

Grauweiß, später dunkelbraun, angeheftet.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (7-10 x 4-7 µm).

Vorkommen:

An toten Laubholzstümpfen, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich). Im Bayerischen Wald (DE) nicht besonders selten.

Gattung:

Faserlinge, Mürblinge.

Verwechslungsgefahr:

Fleckender Faserling, Marzipanfälbling oder auch gerne mit dem Medusenhaupt (PSATHYRELLA CAPUTMEDUSAE).

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCrblinge

Priorität:

2

 

Pinselfaserling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 10. Oktober 2017 - 23:46:59 Uhr

“