awillbu1  Riesengallertträne, Große Gallertträne, Goldgelber Nadelholzzitterling                                  UNGENIESSBAR! 

DACRYMYCES CHRYSOSPERMUS (SYN. TREMELLA PALMATA, DACRYMYCES PALMATUS, DACRYOPSIS PALMATA)

 

Zerfl-Gallert-tr2

Fotos oben 1 von links: lightworkerpeace (gsharpnolack) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos unten 1-3 von links: Iv Merlu (Merlu) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Bild unten 4 von links: Jens Krüger ©       Bild unten 5+6 von links: Bernhard Schregel (Gladbeck) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild, geschmacklos.

Fruchtkörper:

0,5-1 (3) cm Ø, gelblich, orangegelblich, gallertartig, kugelig, später unregelmäßig faltig, auch vereinzelt länglich zusammengedrückt, ähnlich dem am Boden wachsenden Dottergelben Spateling, oft zusammenfließend, später schleimig zerfließend, Oberfläche glatt.

Sporenpulverfarbe:

Gelblich, blassgelb (18-23 x 6,5-8 µm).

Vorkommen:

Auf toten Nadelholzästen, als weißfäuleauslösender Parasit, sowie als auch Folgezersetzer, ganzjährig, meist Sommer bis Frühling.

Gattung:

Gallertpilze, Zitterlinge, gallertartige Pilze.

Verwechslungsgefahr:

Goldgelber Zitterling und Gelber Schichtpilz-Zitterling, auf Laubholz, Zungenhörnling.

Bemerkung:

Um Gallertpilze im eingetrockneten Zustand wieder zu erkennen hilft ein kleiner Trick: Lege doch den Ast oder die Rinde mit dem Pilz eine Stunde ins Wasser. Gallertpilze quellen normalerweise wieder auf.

Kommentar:

Gilt sogar als essbar, dennoch wertlos im Geschmack.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Riesen-Gallerttr%C3%A4ne

Priorität:

2

 

Zerfl-Gallert-tr

Zerfl-Gallert-tr4

 

Foto oben 1 von links: Bernhard Schregel (Gladbeck) ©        Bild oben 7 von links: Veronika Weisheit ©

Fotos oben 1+2 von links: lightworkerpeace (gsharpnolack) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Bilder unten 1-4 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 10. Juni 2018 - 10:59:39 Uhr