awillbu1  Rötender Hartbovist, Rötender Kartoffelbovist                         atod1 GIFTIG!

SCLERODERMA CEPA (SYN. SCLERODERMA VULGARE VAR. CEPA, SCLERODERMA VERRUCOSUM VAR. CEPA, SCLERODERMA SPADICEUM SENSU,

SCLERODERMA CEPIOIDES, SCLERODERMA CEPA VAR. ERYTHRAEUM, SCLERODERMA HEMISPHAERICUM, SCLERODERMA FLAVIDUM)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Würzig, stechend-gasartig.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

3-5 (7) cm Ø, hellbraun, hell rotbraun, creme, gelbbraun, kugelig-eiförmig, Haut dick, die Spitze ist leicht abgeflacht, Oberfläche zuerst ziemlich glatt, später uneben, rau, aufreißend, gefeldert, rötend.

Fleisch:

Hellgelb, später braun bis braunschwarz, Randbereich relativ dick und rötend.

Stiel:

Gelblich bis weißlich, relativ langwurzelnd, mit ausgeprägter Myzelwurzel (RHIZOMORPHEN bis zu 2 cm).

Sporenpulverfarbe:

Schwarzbraun bis rötlich braun (kugelig mit Stacheln, 7,5-13,6 µm = SCLERODERMA CEPA = 2 Sporen; 10,5-17,5 µm SCLERODERMA CEPA F. ALBIDUM = 2+ Sporen).

Vorkommen:

Mischwald, gern sandige Bodenverhältnisse, auf neutralen oder sauren Boden, wärmeliebend, Symbiosepilz (EKTOMYKORRHIZAPILZ), Sommer bis Herbst, in mediterranen Gebieten häufiger, in D, A, CH sehr selten.

Gattung:

Hartboviste, Staubpilze, Bauchpilze (Gelbfleischige Boviste).

Verwechslungsgefahr:

Rissiger Mittelmeerbovist, Gelbflockiger Hartbovist, Dickschaliger Kartoffelbovist, Dünnschaliger Kartoffelbovist, Starkwurzelnder Hartbovist.

Kommentar:

Fast nur im Mittelmeerraum findbar.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Scleroderma_cepa

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 23:13:35 Uhr

“