awillbu1  Rotstieliger Rübling, Rotbraunstieliger Büschelrübling, Rotstieliger Büschelrübling              ESSBAR! 

GYMNOPUS ERYTHROPUS (COLLYBIA MARASMIOIDES, MARASMIUS BRESADOLAE, COLLYBIA BRESADOLAE)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Bilder oben 3+4 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm pilzig bis grasartig selten auch etwas nach fauligem Kohl erinnernd.

Geschmack:

Mild, pilzig, säuerlich, nach frisch gesägtem Holz, grasartig.

Hut:

2-4 (5) cm Ø, braun, Rand heller, hygrophan (ausblassend).

Fleisch:

Hellbräunlich.

Stiel:

Bräunlich, rotbraun, gelbbraun, meist zur Basis dunkler rotbraun, Spitze oft heller, manchmal hohl und eingedrückt, Basis etwas weißfilzig und meist mit mehreren zusammengewachsen.

Lamellen:

Weißlich bis cremeocker, mit Burggraben angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,8-7,4 x 3,2-4,4 µm).

Vorkommen:

Fast immer bei Laubbäumen, in Wälder, Gärten, Parks, auf vermodertem Substrat, Holzabfälle, Rindenmulch, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Rüblinge (Blasssporrüblinge).

Verwechslungsgefahr:

Unverschämter Rübling, Kastanienbrauner Rübling (nicht büschelig wachsend), Purpurbrauner Blasssporrübling, Brennender Rübling, Büschelrübling.

Kommentar:

Unterscheidung Büschelrübling: Bei Nadelholz, Kiefer, Fichte, Stiel dunkelbraun, Hut wenig hygrophan, Basis mit weißlichem Myzelfilz.

Unterscheidung Rotstieliger Rübling: Bei Laubholz, Stiel rotbraun, Basis mit rötlichem Myzelfilz.

Einige Autoren trennen beide Arten nicht oder sehen sie nur als Varietät zueinander!

Dunkelstieliger Rübling: Bei Laubholz, Stiel rotbraun, Basis mit weißlichen Myzelfilz, zwischen abgefallenen Buchenblättern.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 4.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blasssporr%C3%BCblinge

Priorität:

1

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png, Fotos oben 3-7 und 1-8 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 4. November 2018 - 18:07:17 Uhr

“