awillbu1  Schwarzgebuckelter Wasserkopf                                 UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS DECIPIENS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Erdig, holzig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, dunkel graubraun (kastanienbraun) bis heller gelbgrau, hygrophan, faserig-schuppig, Mitte schwarzbraun, stumpf gebuckelt, neben dem Buckel niedergedrückt (Burggraben), Rand teils mit hellen Velumresten.

Fleisch:

Graubraun, im Stielfleisch oft mit violettem Ton.

Stiel:

Mit silbrig-weißen Velum bereift bis gegürtelt, schwach faserig, oft ist der darunterliegende graubraune Grund sichtbar, alt rostfarbig, schlank, Spitze mit violettem Ton, Stielrinde lösbar.

Lamellen:

Schmutzig braun, blass graubraun, teils mit leichtem violettem Ton, angewachsen, meist etwas mit Zahn herablaufend, dünn, Schneiden heller.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (8,3-9,2 x 5,5-6,3 µm).

Vorkommen:

Laubwald, Parks, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, selten.

Gattung:

Wasserköpfe, Gürtelfüße (Schleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Schwarzgebuckelter Wasserkopf, Pappel-Gürtelfuß, Silberstieliger Wasserkopf, Duftender Gürtelfuß, Dunkelbrauner Gürtelfuß, Staubartigriechender Gürtelfuß.

Bemerkung:

Es sind 3 Arten mit sehr ähnlichen Eigenschaften beschrieben, die allgemein von einigen Autoren nur als Synonym zueinander angesehen werden. Schwarzgebuckelter Wasserkopf, Pappel-Gürtelfuß und Blauschwarzer Wasserkopf.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCrtelf%C3%BC%C3%9Fe

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 6. April 2019 - 15:32:32 Uhr

“