awillbu1  Weißer Büschel-Rasling, Weißer Rasling, Lärchenspornritterling, Weißer Büschelrasling        atod6TÖDLICH GIFTIG!    Gen schädigend - krebsauslösend!

LEUCOCYBE CONNATA (SYN. LYOPHYLLUM CONNATUM, AGARICUS CONNATUS, CLITOCYBE CONNATA, GYROPHILA CONNATA, LYOPHYLLUM CONNATUM, TRICHOLOMA CONNATUM, CLITOCYBE CONNATA VAR. HEBEPODIA, CLITOCYBE CONNATA VAR. MICHELIANA, CLITOCYBE CONNATA VAR. CONGOLENSIS)

 

WeisserRasling7

w-rasling

weisser-rasl

WeisserRasl

Bilder unten 1-2 und oben 2 von links: Franz Olloz (Schweiz - 4234 Zullwil) ©

WeisserRaslingGiftig1004

WeiserRasling

WeiserRasling2

WeisserRasl2

WeisserRasl3

WeisserRasling102003

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Aufdringlich süßlich, wie Blüten des Lärchensporns (CORYDALIS), mehlartig-spirituös.

Geschmack:

Mild, blumig aromatisch.

Hut:

1-6 (8) cm Ø, weiß, silbergrau, deckweißartig, bereift, trocken matt, Hutrand dünn, jung eingebogen, wellig, Mitte kaum gebuckelt, sondern mehr halbkugelig, später etwas abflachend.

Fleisch:

Weiß, etwas glasig, weich, dünn, knorpelige Substanz.

Stiel:

3-9 (11) cm lang, 0,7-1 (1,8) cm Ø dick, weiß, später gelblich, voll, glatt, oft verbogen.

Lamellen:

Weiß bis später cremefarben, angewachsen, gegabelt, meist etwas herablaufend, leicht vom Hut lösbar.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,5-7 x 3,2-4,2 µm, elliptisch, glattwandig, mit Öltropfen).

Vorkommen:

Mischwald, an feuchten Stellen, Waldwege, Bachränder, Folgezersetzer, büschelig und gesellig wachsend, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Raslinge.

Verwechslungsgefahr:

Weißer Trichterling (tödlich giftig), Striegeliger Rübling, Üppiger Faserrübling, Mehlräsling.

Chemische Reaktionen:

Bei Eisen-II-Sulfat färbt sich das Fleisch lilaviolett. Andere Trichterlinge haben negative Farbreaktion.

Besonderheit:

In manchen Pilzbüchern wird dieser Pilz als essbar bezeichnet. Chemische Untersuchungen haben aber einen Stoff im Pilz festgestellt, der möglicherweise zellverändernde Wirkung beim Menschen haben kann. Deshalb: Wer nicht an Krebs erkranken will, soll diesen Pilz meiden! Außerdem wird ihm nachgesagt, dass er Impotenz bei Männern auslösen soll. Nach neuersten Erkenntnissen ist er nur in extrem großen Verzehrmengen bedenklich. Es wird noch weiter daran geforscht. Wir empfehlen ihn nicht zu verwenden.

Kommentar:

Im Übrigen gilt für Anfänger folgender Tipp:

Alle weißen Pilze mit weißen Lamellen sind tabu. Darin gibt es viele tödlich giftige Arten.

Gifthinweise:

Relativer Speisewert:

DGfM: Mutagen im Tierversuch (enthält Connatin u. Lyophyllin); individuelle Alkoholunverträglichkeit! Als Speisepilz nicht verwendbar!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_B%C3%BCschelrasling

Priorität:

1

 

weisserras3

weisserras2

weisserras

 

WeisserRasling

w-rasling3

w-rasling2

Bild oben 1 und von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©      Bilder oben 6+7 von links: Rudi Meyer (Püttlingen) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 27. Januar 2021 - 16:30:28 Uhr