awillbu1  Weißfleischiger Fälbling, Großer Weidenfälbling                   atod1 GIFTIG!

HEBELOMA LEUCOSARX (SYN. HEBELOMATIS LEUCOSARX, HEBELOMATIS VELUTIPES)

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Rettichartig oder schwach kakaoartig.

Geschmack:

Bitter.

Hut:

1-5 (6) cm Ø, cremeweiß, ockerlich, auch fleischbräunlich, glatt.

Fleisch:

Weißlich.

Stiel:

Weißlich, beflockt, schlank, langezogen.

Lamellen:

Fast reinweiß, später milchkaffeebraun, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Lehmbraun (9,2-12,8 x 5,5-7,2 µm, Kaulozistidien 47-77,5 x 4,5-8 µm, Basidien 28 x 9 µm).

Vorkommen:

Mischwald, gern bei Weiden, Birken, Buchen, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Fälblinge.

Verwechslungsgefahr:

Langstieliger Fälbling, Spindelfüßiger Fälbling, Großer Rettichfälbling.

Kommentar:

Durch den zierlichen Habitus von anderen Fälblingen gut unterscheidbar.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hebeloma_leucosarx

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 12:52:06 Uhr

“