awillbu1  Duftender Mehlstaubporling, Wohlriechender Saftporling             UNGENIESSBAR! 

POSTIA BALSAMEA (POLYPORUS BALSAMEUS, POLYPORUS BASILARIS, CORIOLUS BALSAMEUS, MICROPORUS BALSAMEUS, POLYPORE BAUMIER, POSTIA BALSAMEUS,

TYROMYCES KYMATODES, POLYPORUS CRISPELLUS, TYROMYCES BALSAMEUS, SPONGIPORUS BALSAMEUS, POSTIA BALSAMEA, OLIGOPORUS BALSAMEUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm parfümiert, nach Balsam oder Veilchen.

Geschmack:

Unbedeutend bis bitterlich.

Hut:

2-5 (7) cm Ø der einzelnen Hüte, im gesamten bis 30 cm Ø, weißlich, hellgelb, gelb bis grau, meist mit rötlichem Farbton, filzig behaart, gezont, Rand scharf, wellenförmig aufgerollt.

Fleisch:

Weißlich bis beige.

Poren, Röhren:

Gelblich bis beige, braun fleckend, ca. 5 mm dick, fleischig, weißlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (4-5 x 2,5-3 µm).

Vorkommen:

An totem Nadelholz, Folgezersetzer, Braunfäuleauslöser, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Porlinge, Saftporlinge.

Verwechslungsgefahr:

Samtige Tramete, Striegelige Tramete, Braune Borstentramete, Zartrandiger Saftporling, Weißliche Braunfäuletramete (Laubholz), Reihige Tramete, Hirschbraune Tramete, Striegelige Tramete, Striegeliger Schichtpilz, Gelbe Braunfäuletramete.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Oligoporus

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 16. Dezember 2018 - 17:42:14 Uhr

“