Weitere Pilze aus dem Chiemgau - Teil 2

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 926 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. September 2020 um 22:55) ist von Michael_Lee.

  • Hallo Bayern Miche

    Pilz 4 sieht für mich nach einem vergammelten Rotfussröhrling aus - XEROCOMELLUS CHRYSENTERON

    Pilz 5 könnte ein dichtblättriger Schwarztäubling sein - RUSSULA DENSIFOLIA Aber Täublinge bestimmen ab Foto finde ich heikel. Bei Täublingen helfen Geschmacksproben, allerdings sind diese nur auszuführen, wenn du 100% sicher bist, dass du einen Täubling probierst!

    Pilz 6 ist meines Errachtens eine Ziegenlippe - XEROCOMUS SUBTOMENTOSUS

    Pilz 7 ist definitiv ein Struppelkopf - Röhrling - STROBILOMYCES STROBILACEUS hier gibt es praktisch keine Verwechslungsmöglichkeit

    Das letzte Bild lässt sich nur schwer sagen, da ein braunhütiger Pilz so einiges sein könnte.

    Für eine gute Bestimmung ab Fotos, hilft es ungemein wenn die Bilder ersten scharf sind, zweitens den Pilzhut aber auch die Unterseite sowie Stiel und ggf. Stielansatz zeigen. Weiter macht oft ein Schnittbild Sinn und gibt Aufschluss über allfällige Verfärbungen oder Anordnung der Röhren, bzw. Lamellen, weiter sieht man ob der Stiel hohl ist oder nicht, etc.

    Gruss

    Michael