Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Hilfe bei der Bestimmung

  • Hallo, Dieter!


    Das wundert mich nicht.
    Der Pilz gehört wohl zu den Schleimköpfen (Phlegmacium), eine Untergattung der Schleierlinge (Cortinarius).
    Alleine in dieser Untergattung gibt es in Mitteleuropa um die 200 teilweise sehr ähnliche Arten. Die Mindestvoraussetzungen, um da zu einer wenigstens näherungsweisen Bestimmung zu kommen, sind:
    Ökologie (d.h. Bodenbeschaffenheit, Begleitbäume, Relief)
    Geruch
    Frisches Schnittbild (erfüllt)
    Lamellenfarbe bei jungen Fruchtkörpern (erfüllt)
    Hutfarbe bei jungen fruchtkörpern (erfüllt)
    Hutfarben und Hutoberflächenstruktur bei älteren Fruchtkörpern
    Form der Stielbasis (gerandet oder nicht, hier teilerfüllt: müsste man mal noch bei einem älteren Fruchtkörper sehen)
    Reaktion mit KOH 20% auf Huthaut
    Reaktion mit KOH 20% im Hutfleisch
    Es ist meist notwendig, eine komplette Kollektion bestehend aus jungen, mittleren und alten Fruchtkörpern zu untersuchen, da sich Merkmale je nach Alter verändern und auch diese Veränderungen Hinweise geben können.


    Im >Nachbarforum< hatten wir kürzlich einen Schleierlingsfund besprochen, der deinem nicht unähnlich sieht. Es kann gut sein, daß deiner zumindest in die gleiche Sektion (Variicolores) gehört.
    Um das abzusichern müsste man aber schon noch einige Details mehr kennen. Vorher ist hier an eine sichere Artbestimmung nicht zu denken.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo, vielen Dank für Deine Hilfe! Dein Beitrag ist sehr interessant und hat mir weitergeholfen. Nachdem ich nun die Richtung habe, werde ich in meinen Büchern bzw. im Internet noch weiter recherchieren. Falls ich hierzu etwas ergänzendes finde, werde ich es im Forum einstellen! Viele Grüße Dieter

  • Dank Paplo bin ich in die richtige Richtung geführt und auch in meinem Pilzbuch fündig geworden. Es handelt sich um einen "Buchen-Klumpfuß" der Familie Cportinariaceae, Gattung Cortinarius (Haarschleierlinge).


    Die Haare vom Hut zum Stiel, die violette Färbung des Stiels und der Standort Buchenwald spricht eindeutig dafür.

  • Hallo.


    Wow, du machst es dir ganz schön einfach.

    Zitat


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Die Haare vom Hut zum Stiel, die violette Färbung des Stiels und der Standort Buchenwald spricht eindeutig dafür.[/font]


    Und genauso eindeutig für einige andere Arten.
    Ich habe die Merkmale oben nicht aufgezählt, weil ich gerade nichts Besseres zu tun hatte. Sondern weil das eben bestimmungsrelevante Details sind.
    Deiner Bestimmung kann ich nicht folgen:
    Wo ist das blassblaue / violette Velum bei jungen Pilzen?
    Ist der Geschmack der Huthaut bitter?
    Ist die Knolle auch bei älteren Fruchtkörpern deutlich gerandet?
    Wie verfärbt sich die Hutoberfläche mit KOH und wie das Fleisch?
    Nach was riecht der Pilz?
    Ich sehe da nach wie vor Cortinarius species (eine Art der Gattung).
    Eine spezielle Art kann ich nicht erkennen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.