Körnchenröhrlinge

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 1.981 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. Juni 2015 um 23:06) ist von Beorn.

  • Hallo
    Man gibt ja nicht auf und hofft doch noch ein paar Pilze zu finden.

    Körnchenröhrlinge, teilweise nur 1 cm groß.

    Ein Dachpilz, für einen Rehbraunen ziemlich grau, aber die sind manchmal ganz schön variabel. Hoffe ich doch?

    Dann noch Risspilze oder was das sonst noch sein könnte.

    Das war`s auch schon! :angry:

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (28. Juni 2015 um 20:08)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Uwe!

    Aber es ist schon harte Arbeit, hin und wieder einen Großpilz aufstöbern zu wollen. Nicht nur bei dir. Heute gings bergauf bergab, durch Gestrüpp, über Gräben, steile Abhänge hinauf...
    Viel mehr als hier in deinem Beitrag haben wir in vier Stunden auch nicht gesehen.

    Dein Dachpilz sollte schon zu P. cervinus passen, wenn das Substrat Laubholz war.
    Der Rißpilz könnte in die Gruppe um Inocybe dulcamara gehören, aber ohne Mikroskopie ist das nicht wirklich zu bestimmen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.