Hilfe bei Pilzbestimmung

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.303 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. September 2015 um 23:16) ist von Beorn.

  • Gestern abe ich im Sauerland folgende mir unbekannte Pilze gefunden.
    Da ich nur einige bekannte Speisepilze kenne, wollte ich hier einmal fragen.
    die Pilze wurden am Waldrand /Waldwegen im Sauerland gefunden.
    Pilz 1:
    besonders aufgefallen ist mir die austretende rote Flüssigkeit am Pilzstiel , wo diese mit der Haut in Kontakt kam , hinterließ diese gelbe Flecken.


    Pilz 2:
    breiterer Kopf als Pilz 1 und anstatt rötlichem Pilzstiel einen schwarzen Pilzstiel.


    Pilz 3: -der ganze Pilz ist auffallend violett
    könnt ihr mir hier weiterhelfen insbesondere bei Pilz 1 und 2?

    Vielen Dank im voraus,
    Frank
    [hr]
    ps.:
    Pilz 1 sind die ersten 3 Bilder
    Pilz 2 das 4. Bild
    und Pilz 3 das 5. Bild

  • [font="Comic Sans MS"]Hallo Frank,[/font]

    [font="Comic Sans MS"]die Pilzbestimmung anhand deiner sehr kurzen Beschreibung ist ziemlich schwierig. Trotzdem wage ich eine Aussage.
    [/font]
    [font="Comic Sans MS"]Bei Pilz 1 denke ich, es handelt sich um "Purpurschneidiger Blut-Helmling".[/font]
    [font="Comic Sans MS"]Pilz 3 sieht aus wie ein "Lila Lacktrichterling".[/font]

    [font="Comic Sans MS"]Viele Grüße[/font]
    [font="Comic Sans MS"]Sylke
    [/font]

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Frank!

    In der Tat, die Bilder sind etwas ausbaufähig. Auch mehr Angaben wären nicht verkehrt.
    Dennoch: Zumindest der erste und der dritte Pilz sind sehr charakteristisch. Der erste ist allerdings nicht - wie Sylke vermutet - der Purpurschneidige, sonder der Orangemilchende Helmling (Mycena crocata). Beim LiLa Lacki (Laccaria amethystea) stimme ich Sylka aber zu. :agree:
    Da muss man noch einige kleine Schleierlinge aus der Untergattung der Gürtelfüße (Telamonia) im Auge haben, wenn man den als Speisepilz sammeln will. die hätten aber alle braunes Sporenpulver, der Violette Lacktrichterling hat weißes. Der giftige Rettichhelmling (Mycena pura) riecht auffallend nach Rettich / Radieschen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn (15. September 2015 um 23:17)