weißer Steinpilz?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.817 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. Oktober 2016 um 00:07) ist von Calabaza.

  • Guten Abend,

    ich habe heute den auf folgenden Fotos gezeigten Pilz gefunden. Ich bin nicht sicher, ob es sich dabei um einen Steinpilz handelt und wäre für Hinweise und Tipps sehr dankbar. Ich habe den Pilz für die Fotos in der Mitte zerteilt, d.h. es handelt sich auf den Fotos um ein und denselben Pilz!)

    1:

    2:

    3:

    4:

    Insgesamt ist der Pilz sehr fest und trocken, es treten keine Verfärbungen an Druck- und Schnittstellen auf. Den Geruch würde ich als frisch, fruchtig beschreiben, der Geschmack (roh) ist mild und pilzartig, keinesfalls bitter.

    Gefunden habe ich den Pilz in einem Mischwald, an einem Hang.

    Vielen Dank für Euren Rat und Beste Grüße!!

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    ja, dass ist ein Steinpilz.

    Auch wenn es hier nicht nötig ist, generell ist es gut ein Bild vom ganzen Fruchtkörper zu haben. Daher besser den Fruchtkörper rausdrehen (wenn es um die Bestimmung geht!)

    In der Vergrößerung kann man auch das weiße Stielnetz erkennen.

    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Yellowshark,

    dein Steinpilz ist natürlich kein "Weißer", eine Varietät oder eine andere Art. Da war einfach ein Teil des Fruchtkörpers bedeckt. Durch Laub oder ähnliches. Wäre dies nicht der Fall gewesen, wäre die Farbgebung gänzlich "normal".
    Da gerade viel Laub fällt aber die Temperaturen noch mild sind, wird das häufiger vorkommen. Wenn junge Steinpilze z.B. im Moos wachsen, können sie fast farblos sein. Andere Arten auch . Alle.
    Ich habe dazu mal irgendwann ein Foto gemacht, am Beispiel eines Flockies, gerade weil dieses Fragen immer wieder mal berechtigt auftauchen. Der rechte Teil und der Hut waren noch unter Laub, die linke Seite bekam Tageslicht und Sonne ab. Die Fruchtkörper sind übrigens nur wenige Zentimeter groß.

    LG,

    Markus

    Einmal editiert, zuletzt von Calabaza (30. Oktober 2016 um 00:10)