Meine Funde von heute

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.222 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. September 2017 um 10:09) ist von KowalskisGeist.

  • ich hab heute auffällig große grünblättrige Schwefelköpfe gefunden, das war mir dann doch ein paar Fotos wert. Die geöffneten Hüte waren um die 8 cm breit. Auf dem Foto sehen die Lamellen etwas gräulicher aus, als sie in natura waren. Ein Grund mehr, bei Beurteilungen über´s Foto immer sehr skeptisch zu bleiben. Kostprobe hat sich bei dem Olivton der jüngeren erübrigt, abgesehen davon waren die meisten eh schon hinüber. Rundum standen nur frische grünblättrige.

    1.

    2.

    3.


    Und hier noch meine kleine Speispilzauswahl, repräsentativ für das Vorkommen bei mir. Langsam traue ich mich an den gestreiften Scheidling ran. Wenn die Scheide so auffällig ist und keine Knolle vorhanden ist.
    im Uhrzeigersinn:

    2 vio. Lacktrichterlinge - ist momentan noch sehr selten
    2 Rotbraune Scheidenstreiflinge - sehr häufig
    2 Maronen - zur Zeit sehr selten
    2 Perlpilze - in Massen, aber die meisten in keinem schönen Zustand
    1 Fichtenreizker - grundsätzlich eher selten (ohne Maden)


    LGK

    Einmal editiert, zuletzt von KowalskisGeist (5. September 2017 um 16:42)

  • Na hoffentlich. Momentan ist es schon eher trist. Wenn ich bei den Täublingen durchblicken würde, da wäre heuer ein gutes Jahr, weil wenig Schnecken sind, wegen den starken Frösten.
    Aber ich erwisch' garantiert immer den falschen ;) hab' mir sowohl gestern als auch heute die Zunge verbrannt ^^

  • nein, die Fröste waren im Winter, aber dafür ordentlich. In der gesamten Gegend, auch auf den Wiesen vor dem Wald sind deutlich weniger Schnecken. Dazu der trockene heiße Sommer. Deswegen fielen die Täublinge ausnahmsweise schön aus. Die brauchen scheinbar nicht viel Wasser und wurden im Anschluss nicht zerfressen. Die sammelt auch keiner.
    In der Tat hatten wir aber kürzlich einen veritablen Kälteeinbruch bis auf 5 Grad runter in der Nacht. Was angeblich gut sein, um das Mycel anzuregen.
    Ich bin im Grenzgebiet Ö/Bayern unterwegs, auf beiden Seiten. Da ich viel herumkomme habe ich keinen Sammelort eingetragen.