Beiträge von joe

    hallo klaus, hallo uwe,
    danke für eure raschen antworten! nach einem -bis jetzt- seeeehr pilzarmen jahr bei uns freu ich mich richtig drüber, schaut irgendwie lustig aus...
    lg joe

    Hallo zusammen!
    Beim Ablagern von abgefallenen Blättern in der "Leitn" hinter meinem Haus ist mir heute dieser ca 15 cm hohe Pilz aufgefallen



    Neben Eichen, Kirschen, Lärchen und Eschen befinden sich auch noch einige Hollerstauden in der Nähe, seit Jahren werden hier Äste, Blätter udgl. abgelagert. Der Pilz ist nahezu geruchlos, auf leichten Druck gibt er sofort nach als ob er innen hohl wäre.
    Da mir solche Pilze noch nie aufgefallen sind hab ich die beiden Exemplare stehen gelassen und kein Schnittbild aufgenommen.
    Vielleicht ist eine Bestimmung auch so möglich, die Nummer 396 im Begleitbuch zur Homepage "röhrige Keule" würde mir ganz gut dazu gefallen (mit dem einen Haken: relativ seltener Pilz)....
    Danke für eure Meinungen, Schnittbild lässt sich falls nötig leicht anfertigen.
    lg joe

    Hallo zusammen!
    Auf meiner letzten vergeblichen Austernsuche habe ich an einer Buche in ca 6m Höhe folgende Pilze gefunden (und mit einem langen Stock zwei Exemplare heruntergeholt).
    1
    Die Hüte hatten einen Durchmesser von knappen 20cm, der Stiel (leicht beflockt, sehr fest/grobfasrig, nicht hohl) ist um die 15cm lang gewesen. Das Hutfleisch hatte eine gelbliche Farbe und zeigte auf Druck keine Verfärbung, die Lamellen gehen ins kakaobraune und stehen frei. Auf der Hutoberseite sind sind leichte Schuppenreste zu erkennen, die Sporenfarbe ist ebenfalls bräunlich (an der Hutoberseite Bild 3 zu erkennen). Einen Ring konnte ich nicht mehr ausmachen, der Geruch hatte etwas chemisches, eine eventuelle Knolle ist im Astloch geblieben...
    2
    3
    4
    Irgendwie erinnern sie mich ein bisschen an den goldfarbenen Glimmerschüppling (voriges Jahr in einem knappen km Abstand gefunden), nur die Höhe im Baum und die vielen Fruchtkörper auf so engem Platz stören mich gewaltig. Die Knolle fehlt und die Pilze sind leider schon halbe Leichen, vielleicht hat aber doch jemand eine Idee dazu.


    Hier noch massenhaft Sporen, der Pilz wächst auf einem Buchenstock direkt neben dem Waldweg- und gefällt mir immer wieder.


    lg joe

    hallo zusammen,
    in einem sehr feuchten fichtenwald neben einem holzlagerplatz bin ich letztens über diesen kollegen gestolpert, vermutlich der rötliche gallerttrichter


    an einem alten birkenstumpf habe ich diese Schleimpilze entdeckt (eventuell Blutmilchpilze in verschiedenen entwicklungsstadien?) sie hatten einen Durchmesser von ca einem Zentimeter, die rosa kugeln waren weich wie badeperlen, beim zerdrücken kam eine rötlich zähe milch heraus. die braunen Fruchtkörper waren deutlich zäher, das innere ziemlich fest/pastös. kann vlt. noch jemand etwas zu den winzigen blau/grauen gesellen zwischen den Schleimpilzen sagen(sind mir erst daheim auf den Fotos aufgefallen)
    1
    2
    3
    lg joe

    hallo zusammen!
    ich bin Joe und komme aus dem südlichen Oberösterreich. nachdem ich mich hier schon bald zwei jahre regelmäßig als gast herumtreibe habe ich mich endlich entschlossen hier anzumelden....
    seit Kindheit an bin ich schwammerlsuchen und mittlerweile begeisterter jäger&sammler (entwicklungsmäßig auf der stufe stehengeblieben...)


    danke an alle für die interessanten beiträge, man kann hier wirklich viel lernen!


    lg Joe