Beiträge von Kasi

    Gerade bei Morcheln finde ich es relativ schwierig die Frische zu beurteilen...

    Hallo Rudi,


    ja, das ist wohl mein Problem.

    Vorm Abschneiden habe ich erstmal alle angefasst, denn matschig-weiches bleibt eh stehen.

    Waren aber alle gefühlt knackig.



    Ok, wie gesagt habe ich heuer erstmals Morcheln mitgenommen. Bin jeden Tag mit meinem Hund draußen und jetzt fielen sie mir auf, habe mich etwas belesen... Aber das mit den Maden...

    Ich find's schwierig an so 'nem Schlauchpilz den Madenbefall zu orten und wegzuschneiden. Da sind Steinpilz & co einfacher.

    Ich schneide jede Morchel vor Ort fein geputzt der Länge nach auf und nehme nur die mit, die madenfrei sind.


    Joa, das habe ich erst zuhause gemacht. Und da kamen die Maden erst beim gründlichen Waschen nach und nach an die Oberfläche. Und nach Madengängen schauen bei so wenig "Substanz"...

    Ok, wohl leider nicht "mein" Pilz.


    Dabei bisher keine einzige Made

    Echt? Auch nicht so ganz winzig kleine?


    Aber die von gestern sind ja nun getrocknet und vielleicht habe ich in 'nem halben Jahr die Maden vergessen und kann die getrockneten Teile mit Genuss verspeisen.

    Erstmals hab' ich Morcheln gesammelt (Spitzmorcheln und Käppchenmorcheln), was mir vorher niemand sagte: die sind voller Maden und man merkt es erst Zuhause.

    Oder gibt's da 'nen Trick, das vorher festzustellen?


    Jetzt sind 'se im Dörrautomaten, weil wegschmeissen wäre schon zu schade...

    Und das Dörren macht die Frassgänge erst so richtig sichtbar.


    Ja, ich bin empfindlich; Nichts destotrotz die Frage:

    Sind Morcheln meist madig?


    Also sollte ich die Finger von lassen, wenn ich diesbezüglich empfindlich bin?


    Liebe Grüße

    Lisa

    Danke Euch soweit für die Antworten!


    Ich hatte schon gesucht und den Tipp mit Überbrühen gefunden. Aber davon geht der Dreck wohl auch nicht leichter weg, Glucke ist halt weniger brüchig?


    Heute habe ich wieder eine Krause Glucke mitgenommen und habe vor, mal Fotos von vor und nach dem Putzen zu machen.


    Grüße

    Lisa

    Hallo!


    Gibt es dazu den ultimativen Tipp?


    Gestern und heute habe ich je eine kleine gefunden. Ich tu sie in die Salatschleuder (also Schüssel mit Sieb drin), Wasser drauf, bewegen, Tierchen raustragen, Wasser neu, dann mal vorsichtig im Wasser bürsten. Anschließend zerkleinern; dabei versuche ich "Schmutziges", mit Erde Verwachsenes mit dem Messer zu entfernen.

    Wollte ich alles "Verschmutztes" entfernen, bliebe wohl nicht viel von den "Röschen", sondern nur der "Strunk". Also bisschen knirschen tut's hier immer.


    Wie genau macht Ihr das?


    Grüße

    Lisa