Beiträge von Murmel

    Hallo huehnchen guten Morgen,


    ja das ist ein toller Beitrag von Dir. Und jeder Pilz toll in Szene gesetzt.


    Das Rätsel, dazu hab ich eine Bauchidee. Ein Birkenpilz, also Rauhfuß. Mit Trockenschaden.

    Gratulation zu den zwei Stachelingen. Immer wieder schön anzusehen.



    Liebe Grüße



    Murmel

    Hallo zusammen,


    wenn die Sonne auf und auch durch den Stiel scheint, dann sieht er aus, als sei er gelb. In Wahrheit ist er aber cremefarben bis weiß.

    Und ja, ich sehe auch einen Spechttinling. Nach nur geringer Zeit, fängt er an zu tropfen. Und gaaaaaanz viel früher haben die Leute damit geschrieben. Es ist Tinte, die da herab tropft. Deshalb heißt der Pilz......tintling.



    Grüße




    Murmel

    Hallo zusammen,


    dieser Tage fand ich diesen hier:


    Fundort: Birkenwald, sauerer, sandiger Boden,

    Hut: wie ausgebleicht, hellbeige, halbkugelig, dünner, brauner Rand, mittig einen Nabel,

    Lamellen: untermischt, kräftig rosa, fast an der Stielspitze angewachsen,

    Stiel: faserig, Richtung Stielspitze feine Schüppchen, braun,

    Vorkommen: gesellig,









    Er ist doch recht hübsch anzusehen, aber wie heißt er? Ich weiß, dass ich ihn schon mal auf Bildern gesehen habe.


    Danke fürs helfen.



    Murmel

    Guten morgen zusammen,



    da wäre es gut, wenn man diesen Kameraden gar nicht erst anfaßt. Ich nehme ein Blatt oder so zu Hilfe. Denn: der Geruch geht oft tagelang nicht weg. Und ja, ich gehe mit Stephan mit. Sie sind jetzt am Start. Zumindest bei mir.



    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Pablo guten Morgen,



    ich hab mich jetzt wieder soooo gebogen vor Lachen. Höggschd. Da muß man zweimal lesen, bis ich´s gemerkt habe . Und dann das lachen. Danke Dir dafür. Mein Tag fängt toll an.




    Murmel

    Hallo Martin,



    ja lass uns lieber beim Breitblatt schauen. Ich war wohl eher kurzsichtig, weil ich eine Scheide gesehen habe wo keine war. Es tut mir leid. Außerdem hätte mir auffallen müßen, dass keine Riefung am Hutrand da ist.


    Ich muß zum Optiker!!



    Grüße




    Murmel

    Guten Morgen Fuddler,


    ich finde es besser, wenn man auch die Fundstelle bei TL zeigt. Also draußen. Weil wir dann noch besser sehen können, wo die Pilze gewachsen sind. Nur als Tipp gedacht.


    Ansonsten hast Du doch sehr deutliche Aufnahmen Deiner Funde gezeigt.



    Grüße




    Murmel

    Hallo Rapunzel,




    ja der Stiel, der ist in diesem Falle ein gaaaanz wichtiges Moment. Weil man genau daran erkennen kann, wohin diese Rotkappe gehört. Hast Du noch Bilder?


    Ein toller Fund. Danke Dir fürs zeigen.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo Martin,



    ich meine an der Stielbasis eine Scheide zu sehen. Ergo würde ich es mal bei den Scheidlingen versuchen. Ist aber nur eine grobe Richtung.



    Liebe Grüße




    Murmel

    Guten Morgen zusammen,


    ja wenn´s ein ausgeblaßtes Exemplar ist, dann gibt´s den in der Tat sehr oft. Ich ging jetzt von einem weißen aus.


    Danke Euch allen für die Hilfe.



    Murmel

    Hallo Martin,



    danke Dir.


    Habs mit dem KOH gleich ausprobiert. Und so siehts dann aus:




    Du hast Recht. Es scheint der weiße Goldmistpilz zu sein. Die Jungs (123) schreiben, er sei sehr selten? Auf jeden Fall ein Perser. Juhu.




    Liebe Grüße




    Murmel

    Hallo zusammen,


    auch dieser war dabei. Ich wollte schon weiter gehen.


    Fundort: Birkenwald, Totholz direkt daneben, saurer Boden,

    Hut: zonig, braun, Außenzone hellbraun, fast honiggelb, gewellter Rand,

    Poren: sehr fein, graubraun, bei Berührung dunkler werdend,

    Stiel: ca. 2-3 cm hoch, braun,

    Fruchtkörper selber: fühlt sich an wie gaaaanz dünnes Furnierholz,

    Geruch: unspeziefisch,







    Ist das der gebänderte Dauerporlimg?



    Lieben Dank fürs helfen.




    Murmel

    Hallo zusammen,


    auf dem Heimweg zum Auto sah ich dieses Pilzchen einsam und verlassen im recht hohen Gras.


    Fundort: im Gras, feucht, saurer Boden,

    Wuchsform: 2 nebeneinader, also nicht gerade gesellig,

    Hut: glockig-kugelig, weiß, gerieft, mittig hellgelb, einen Buckel, klebrig, zum Hutrand hin bräunlich,

    Lamellen: hellbraun, zum Hutrand hin teilt sich die Lamellenschneide zu einer Schlaufe, sie sehen aus wie überhaucht,

    Stiel: weiß, sehr zerbrechlich, ca. 8-9 cm hoch,

    Geruch: unbedeutend,








    Wiesenpilz? Und wenn ja, welcher? Habt Ihr da was auf dem Schirm?



    Danke.




    Murmel

    Hallo zusammen,


    einmal, vor langen Jahren habe ich ihn gefunden. Das ist aber echt sehr lange her. Und bin deshalb jetzt nicht mehr soooo sicher. Ist ers oder nicht?


    Fundort: Mischwald, Gras, da Randarreal, saurer Boden, 4-10 cm Durchmesser,

    Hut: fleischgelb, wellig wenn jung, halbkugelig,

    Stiel: cremefarben, faserig, jung 1 cm Durchmesser,

    Lamellen: gewellt, durchmischt, gekerbt,

    Geruch: würzig,






    Ich könnte mir sehr gut einen würzigen Tellerling vorstellen. Was seht Ihr hier?



    Lieben Dank sagt die




    Murmel

    Hallo zusammen,


    sind das Öhrlinge? Oder was ganz anderes?


    Fundort: Moos, Nadelwald, saurer Boden,

    Fruchtkörper: lederbraun, zerbrechlich,

    Geruch: unbedeutend,


    Ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll/könnte.







    Lieben Dank fürs Helfen.



    Murmel

    Hallo Rainer,


    o wie schön ist Dein Spaziergang. Und hab Dank, dass ich mitgehen durfte.


    Ich glaub, ich hätte reiss aus genommen, wenn ich eine soooo lange Schlange des Weges kriechen sehe. Mehr vor Schreck. Irgendwann mal, das ist ganz lange her, sprang aus dem Dickicht ein Reh direkt vor mir heraus. Nicht alles, dass ich vor Schreck einen Herzstecker bekommen hätte. Dabei ist das doch ein Bewohner des Waldes. Und ich nur ein Gast seines Lebensraumes.


    Und ja, das mit dem Bestimmen der Pilze, das klappt doch mit uns zusammen gut. So lernt nämlich jeder von jedem.




    Murmel

    Hallo Pilsfreund,



    hast Du eine Lupe zur Hand?


    Wenn ja, dann schau Dir mal die Lamellenschneiden an. Darauf solltest Du schwarze Tropfen finden. Das sind dann die "Tränen", die er vergießt. Wenn wir achtlos an ihm vorbei gehen. lach.

    Deshalb sehen die Lamellen insgesamt auch so "verschmutzt" aus. Die "Tränen" sind nämlich schwarz.



    Murmel