Beiträge von FreakPlanet

    Hallo

    Ich würde auf den ersten Blick einen Austernseitling sehen. Das wichtigste zur Bestimmung wäre ein Bild der Unterseite mit Stiel.


    Hey Uwe, danke schonmal für die Einschätzung.. ich hoffe die Fotos können weiterhelfen..


    Oder könnte es sich sogar um einen Lungenseitling handeln??

    Hallo zusammen,


    welch herrlicher Tag - heute gabs eventuell eine Überraschung.. könnte es sich hierbei um einen Muschelseitling handeln..


    - Größe der Fruchtkörper: 10-15cm


    - Fruchtschicht : Lamellen


    - Beschreibung Stiel: breit nach unten laufend


    - Geruch: pilzig


    - Begleitbäume, Substrat: Buchenwald, kleiner Hügel ca. 100m hoch


    Alles weitere auf den Foto oder ich ergänze entsprechend..


    Ich hoffe die Bilder sind in Ordnung und über eure Einschätzung freue ich mich 🍄

    Ich beobachte den Thread ja schon länger.. und habe einfach mal einen Kaffeesatz versuch gestartet.... aber das ehr so für nebenbei..


    Demnächst will ich die Zucht mal ordentlich angehen.. Vielen Dank auch für den Doku Tipp "Pilzsucht mit Größenwahn" -- Der Pilzonkel hat viele gute Video´s und ich bin am WE bestimmt erstmal mit zuschauen u. Notizen machen beschäfigt..


    DANKE

    Hey Manuel - welcome ..


    wenn du aus der Schweiz kommst könnte ich wetten das du demnächst neue LieblingsPilze hast ;-)


    Steini & Pfifferling sind halt für alle Anfänger aber auch Oldies die altbekannten und einfach Klassiker, aber du wirst sehen wie toll die Täublingswelt ist, hinzu kommen Baumpilze wie der Samtfußrübling, Austernseitlinge oder auch diverse Vitalpilze..


    Pow Pow Power - viel Spaß ich wurde hier auch sehr herzlich aufgenommen :cool:


    :pilzherbstzeit002:

    Dafür brauchst Du einer Freigabe von BSV.

    Bratsachverständigen

    oder dem FSV ??

    FrittierSachverständiger..


    genial wie so ein Thread wachsen kann - aber nochmal dazu:


    Judasohren werden erstmal gesammelt und getrocknet. Dann weicht man die wenn sie gebraucht werden ein. Wasser Sojasoße und Salz.

    Das ist der Knackpunkt - wozu erst trocknen wenn ich sie danach wieder einweiche... grins.. :cheeky:


    Gleich rein mit dem Material ---- ne im Ernst ich bin gespannt -- was meine nächste Testung angeht.. ich würde die Zwiebel-Speck Kombination mit Ei u. Schnittlauch verbinden..


    Ob da rockt? oder doch ehr Ohrschmerzen gibt??

    Wenn dein Fund bei Fusse der Eiche oder Linda war, vermute ich kein Seitling. Auch der Lange zentrische Stiel spricht etwas dagegen, welcher nicht lateral wegzweigt wie gewohnt bei einem Seitling.

    Ich vermute eher Richtung Rasling Lyophyllum spec.

    Er war nicht am Fusse der Eiche o. Linde, sondern eine Eiche sowie eine Linde standen ca. 3m daneben - die Pilze sind direkt auf dem Baumstumpf gewachsen..


    spannend ich bleibe dran u. hoffe das ich morgen Fotos nachreichen kann

    Wie unterschiedlich Menschen auch sein können :dancing2::woohoo2::nonono::pk:


    Ich bleibe dran und das Ergebniss meiner frittierVariante wird hier im Forum definitiv auch vorgestellt - wie meinte doch irgend ein weiser herr: probieren geht über studieren


    // Achutung klugscheiß via Wikipedia:

    Dieses geflügelte Wort geht auf das lateinische Sprichwort „Experĭentia est optĭma rerum magistra“ (wörtlich: „Erfahrung ist die beste Lehrmeisterin“ //


    Fluffigen Abend euch noch:r0x:

    Dat schaut alles wirklich sehr sehr gut aus -


    Die Austerpilze würde ich brutzeln, 2/3 der Ohren trocknen - sie schrumpfen stark, das andere Drittel würde ich in eine AsiaSuppe einbauen, mit Samtis habe ich leider noch keine Erfahrung und will sie endlich mal finden - die Habitate wurden schon erweitert :-) Aber generell solche die Pfanne dort (Samtis) auch passen oder eventuell frittieren -- mhmmm..

    3. Weiteres Sammelverbot für die "Springohren" ( halte mich aber nicht dran:horny:)

    Hast du dir das Verbot selbst gesetzt oder Frauchen ??


    Ich sammel gerne Öhrchen aber die Konsitenz ist jetzt auch nicht mein Favorit, meine Madame mag komische Konsistenzen.

    Das mit dem Springen ist aber in der Tat ein Problem.

    Tja dat kommt halt durch köchendel Wasser in den Zellwänden würde ich behaupten.. ähnlich wie Mais / aber generell überlege ich mal ein paar Ohren zu frittieren optinalerweise abkühlen lassen und dann wie Chips mit einem Dip seiner Wahl verzehren.. ratter ratter

    nochmal als kurze Frage bzw. Gedankengang, also ich würde es persönlich nicht schlimm finden wenn ich erst morgen dort vorbeikomme - heute war es sehr mild u. sonnig


    Aber generell wüsste ich, auf Grund der Jahreszeit, nicht welche anderen Kandidaten es geben könnte.. ich geb mein bestes u. Randnotiz an mich, packe endlich einen Stift + Zettel in deinen Rucksack (Akku-Handy für Notizen war ja alle)

    Hallo,

    Heute habe ich eine ganze Menge Judasohren gefunden

    Wow was für ein krasser Stamm, der ist wirklich voll - nicht das ehr noch Ohrenschmerzen bekommt, da ist es ganz sinnvoll Ihm zu helfen und ein paar mitzunehmen :-P


    Klasse ich habe gestern ungefähr 1/3 von deiner Menge gefunden, sie sind bereits via Heizung getrocknet und das Judasohrenglas wir weiter aufgefüllt


    Bei dem einem Stamm war auch etwas akkrobatik nötig, quasi im Spagat über Bach, da es doch ziemlich steil u. zudem nass war..



    so in der Art gab es einige Äste


    Über Feedback wie es geschmeckt hat freuen wir uns.. Danke

    Hallo Jungs u. Mädels,


    auf meiner gestrigen Geburtstagrunde habe ich eventuell etwas geschenkt bekommen - vielleicht Austernseitlinge - das wäre dann mein Erstfund, juhuu :yay:


    Leider habe ich nur eine Foto von vor Ort da der Akku leer u. einen kleinen habe ich einpackt aber der schaut etwas mitgenommen aus, siehe Foto´s


    Ich fang einfach mal an:


    - Größe der Fruchtkörper: verschieden von klein bis groß alles dabei, siehe Foto

    - Beschreibung Hut: grau, fest

    - Beschreibung Fruchtschicht: Lamellen

    - Beschreibung Stiel: fest oder ehr gummiartig, innen weiß

    - eventuelle Verfärbungen bei Druck und im Schnitt: keine

    - Geruch: ich finde ihn sehr pilzig

    - Begleitbäume: Eiche u. Linde, am Strassenrand


    (das Bild hat sich leider gedreht, ich habe hochkant fotografiert)


    von unten


    von oben



    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen oder mich in eine Richtung bringen - bis dahin - sonnigen Tag gewünscht :beach:

    Das wird sich auf jedenfall zeigen - ich bin auf jedenfall nicht irre, aber diese Plastikscheide macht mir sorgen.. grins.. ich denke 1-2 Jahre sollte sie aber stabil bleiben..