Beiträge von Adrian Meyer

    Guten Tag

    Diese kleinen fast weissen Pilzchen mit stark herablaufenden Lamellen und einem braunen Hutrand (=Hygrophan?) habe ich auf einer Wiese in Laax GR 1100m ü.M. fotografiert. Der Stiel war faserig, der Geruch nicht aussergewöhnlich. Ich habe keine wirklich gute Idee um was es sich handeln könnte. Für Helmlinge sind sie für mich zu wenig gerieft. Junge Hüte waren eher buckelig, alte ausbreitend, Die Hüte waren um 2-3cm breit. Mit Ellerlingen kenne ich mich auch nicht aus! Wer weis Rat?


    mit bestem Dank


    Adrian Meyer


    Guten Tag

    Diese Pilzgruppe habe ich in Laax GR auf einer Wiese neben Nadelbäumen auf 1100m ü.M.fotografiert. Sie hatten keinen markanten Pilzgeruch. Ich denke es sind Ritterlinge, aber welche? Vielleicht Erdritterlinge oder Schwarzfaserige Ritterlinge?


    Kann sie jemand näher bestimmen?


    Mit freundlichen Grüssen und besten Dank

    Adrian Meyer

    Guten Tag

    Kann dieser Korallen-ähnliche Pilz eine Graue Koralle Clavulina cinerea sein? Gefunden habe ich ihn in einem Mischwald mit vielen Buchen


    Mit freundlichen Grüssen

    Besten Dank für Hinweise


    Adrian Meyer

    Guten Tag

    Der Pilz wuchs tatsächlich in einem Mischwald mit vielen Buchen, ich fand ihn alleine. Im Umfeld fand ich keine weiteren Pilze vom selben Typ.

    Gruss

    Adrian

    Guten Tag

    Kann mir jemand für diese eher flachen, beigeweissen Blättlinge , welche auf einem Holzhaufen wuchsen, eine nähere Bestimmung liefern. Habe nichts sicheres dazu gefunden! Die Pilze waren recht hart, der Geruch war nicht auffällig.


    Besten Dank für Hinweise


    Gruss


    Adrian


    Gute Tag


    Kann jemand diesen langstieligen, stark gebuckelten, mit orangen Lamellen ausgestattete Schleierling näher bestimmen. Meine Idee war ein C. orellamus, obwohl der Hut nicht rau erscheint, aber der Pilz war durch den Regen nass geworden. Die Farben könnte passen. Ein Cortinarius muss es doch sicher sein, oder?


    Besten Dank für Hinweise


    Gruss

    Adrian



    Hallo Alex und Gerd

    Da bin ich überrascht, denn die Pilzchen wuchsen etwa 50 Zentimeter voneinander entfernt, da dachte ich, dass es doch die gleichen Pilze sein müssten. Weil X. polymorpha doch vielgestaltig ist, nahm ich an, dass der langstielige X. auch ein X.polymorpha sein müsste.


    Gruss


    Adrian

    Hallo Andy

    Da bin ich aber überrascht!

    Bei mir werden alle Fotos gut integriert angezeigt!

    Hier nochmals die Bilder - 2.Versuch!

    Meine Frage:

    Kann es ein Morgentintling Coprinellus ephemerus oder ein Scheibentintling Coprinus xanthotrix sein?


    Guten Tag

    Diesen "einsamen" Tintling habe ich mitten im nahen Maiengrünwald (=Mischwald, viele Buchen) in Hägglingen CH fotografiert. In der direkten Umgebung wuchsen keine weiteren Tintlinge und er wuchs auch nicht auf einem grossen Totholz. Habe trotz intensiver Suche keine befriedigende Lösung gefunden. Der Stiel war rein weiss und glatt.

    Kann es ein Morgentintling

    Coprinellus ephemerus

    oder ein Scheibentintling Coprinus xanthotrix sein?


    Besten Dank für Eure Hinweise

    Gruss von

    Adrian

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/73583/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/73582/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/73581/

    Hallo

    Besten Dank für eure Hinweise

    Habe die Pilze nochmals aufgesucht und längsgeschnitten, alle betroffenen Pilze waren im Schnitt weiss, es müssen also

    Xylaria polymorpha sein


    Gruss

    Adrian

    Guten Tag

    In einem Mischwald mit vielen Buchen habe ich gestern diese Gruppe von jungen und alten Pilzen mittlerer Grösse entdeckt und nichts passendes dazu gefunden. Die junge Pilzehüte sind zuerst fast halbkugelig, alt aber ausbreitend, die auffälligen "Wurzeln" oder Mycelien kann man gut auf den Fotos erkennen. Die bräunlichen freistehenden Lamellen waren sehr weit auseinander. Die Hüte sind wahrscheinlich auch hygrophan.

    Kann jemand diese Pilze bestimmen?


    Besten Dank für eure Hinweise


    Gruss

    Adrian Meyer

    Guten Tag

    Gestern habe ich an einem alten vermodernden Stamm diese Baumpilze / Porlinge entdeckt, sie waren fast weiss, zäh, gummiartig, ich konnte kaum ein Stück abreissen und rochen etwas übel! Auf der Oberseite sieht man wenig Haare. Könnten es Saftporlinge sein? Guttationstropfen fand ich jedoch keine.


    Besten Dank für Hinweise


    Adrian Meyer


    Guten Tag

    Diesen schwarzen einzelnen 5-6cm langen Pilz habe ich gestern im Maiengrünwald in Hägglingen CH entdeckt und ich glaube es ist keine "normale" Ahorn- Holzkeule sondern eine Zungenkernkeule. Der Pilz ist auffällig gepunktet und hat eine zentrale längliche Einziehung. Liege ich mit meiner Idee richtig?


    Gruss und besten Dank für Hinweise

    Adrian

    Guten Tag

    Diesen harten oben hellbraunen unten eher gelben Porling habe ich in Laax GR CH auf 1100m Höhe an einem toten Stamm entdeckt. Die vielen Wassertropfen könnten auch Gutationstropfen sein! Sowohl unten als auch oben hatte der recht grosse Pilz wenig Farbe. Kann ihn jemand näher bestimmen? Er hatte auch keinen erwähnenswerten Geruch.


    Besten Dank


    Adrian Meyer