Beiträge von OpTixX

    stimmt yps, das Wild wird gemessen und die meisten erlegten Wildschweine landen auf der Halde wg. diesem Grund.

    Es gibt aber den Unterschied, dass Menschen normalerweise weitaus weniger Pilze essen als Wild.

    Zudem wie gesagt jeder Flug und Ausflug in die Berge strahlt genauso.

    Wenn wir andere alltägliche Umweltgifte in Relation zur möglichen Strahlung eines Pilzes setzen, dann wird der Pilz das kleinste Übel sein.

    Gruss Oliver

    Hallo Pilzfreunde,

    ich war heut im Fichtenwald unterwegs. Moosiger Boden.

    Es gab auffällig viele Pilze einer Art, welche ich dann mir mal anschauen musste.

    Ich habe heute erst einen Bericht zu Schwefelköpfen gesehen und finde einige Merkmale passen.

    Gefunden auf einem alten Zapfen

    Hutfarbe passt zum Rauchblättrigen finde ich. Lamellen nicht verfärbt und faseriger Stiel. Geruch pilzig.

    Schwierig finde ich wie die Lamellen angewachsen sind. Bei mir ist ein Graben ersichtlich. Bei diversen Vergleichen siehe ich Exemplare, welche Graben haben und angewachsene Lamellen.

    Die ganz alten Kollegen waren dann vom Hut durchgehend ockerfarben.

    Habt ihr eine Vermutung?

    Liege ich falsch? Will den Pilz nicht verspeisen, keine Sorge


    Gruss Oliver


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/113484/123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/113485/

    Danke dir.

    Das mit dem Standort würde hinkommen.

    Ist ein neuer Ort, er wurde beim Anschnitt regelrecht schwarz, wo an anderen Orten ein Dunkelblau vorhanden war.

    Ich schreibe es auf meine Merkliste

    Gruss Oliver

    Hoi!

    Gibt es noch Hinweise zu meinem gemeinen Birkenröhrling?

    Würde gern wissen wie meine Bestimmung hierzu gelegen hat.

    Kritik wie immer willkommen, nur so lerne ich dazu.

    Danke und lG Oliver

    Hallo Pablo,

    ja Pappeln waren auch vorhanden.

    Leider musste ich das meiste vom Stiel entfernen wegen Schneckenfraß...


    Das wäre dann wohl eher eine Espenrotkappe, wenn ich helle Flocken nehme.

    Gruss Oliver

    Hallo Pilzler,

    heute im Moor ein paar Erstfunde gemacht.

    Ich wollte fragen ob meine Bestimmung soweit hinkommt.

    Birkenrotkappe, Anschnitt schwarz. Dunkle Flocken am Stiel


    Gemeiner Birkenröhrling. Faseriger Stiel mit schwarzen Flocken. Ausgebuchtete Röhren mit Graben am Stiel. Hut matt braun


    Dann noch Stockschwämme


    Und 2 sehr schöne Pilze. Beim einen meine ich den Eiszitterhahn zu haben. Der andere ist egal, fand das Bild so schön.


    Kommt meine Bestimmung hin?


    Gruss Oliver

    Hallo!

    Nach dem bescheidenen Sommer haut es nun alles raus bei uns. Hexen und Maronen sehr stark vertreten.

    Nun nach einer Woche mal wieder an meiner Pfifferlingsstelle gewesen.


    Nicht viel aber schöne Exemplare.

    Musste dann leider wegen Starkregen und Gewitter die Tour beenden.

    Zudem steht der Wald voll Perlpilzen. An die traue ich mich aber noch nicht wirklich ran.

    Gruss Oliver

    Hallo Uwe!

    Ich kenne das Grünen der Reizker, auf der Oberfläche zumindest oder bei Verletzungen. Hatte nur nie welche, die im inneren grünen, auch ohne Verletzung.

    Die letzten Jahre waren alle Funde immer schneeweiß im Inneren. Nun mehrere Exemplare mit diesem grünen Schimmer im Stiel...

    So nie gesehen.

    Gruss Oliver

    Hallo zusammen.

    Heut reissen die Funde nicht ab.

    Gerade noch ein paar Flockis gefunden und Reizker.

    Beim putzen der Reizker ist mir aufgefallen, dass ein paar Exemplare innen nicht weiss sondern grün sind. Das habe ich so noch nicht gesehen.

    Frage an die Gemeinde, können Reizker von innen schimmeln?

    Was könnte das sein?


    Vorsichtshalber werden diese innen verfärbten Exemplare entsorgt.


    Gruss Oliver


    Hallo Pilzfreunde!

    Nun geht es bei uns im Westallgäu auch los. Diesmal mit Maronen, welche letztes Jahr überhaupt nicht kommen wollten.

    Ich habe eine Frage bezüglich Schnittfärbung.

    Im Netz habe ich gelesen, dass der Stiel sich teils schwachblau färbt bei Maronen.

    Bei 123Pilze steht diese Info nicht.

    Meine jungen Exemplare zeigen dieses Zeichen auch nicht.

    Wie sind solche Informationen zu genießen?

    So relativ wie das Geschmacksempfinden eines Menschen oder eher als Fehlinformation?

    Bei meinen färben sich nur die Röhren dunkel bei Druck.

    Gruss Oliver


    Danke euch, ich habe gerade noch die Info der Färbung unter der Huthaut gefunden.

    Dieses beobachte ich schwach Purpur bei meinem Exemplar.

    Eventuell will ich es auch einfach nicht glauben hier einen Steini zu finden da ich hier seit Jahren nur ältere Gallenröhrlinge finde:D

    Hallo Pilzgemeinde!

    Ich brauch mal wieder euren Rat.

    Heute unter Kiefern gefunden.

    Kastanienbrauner Hut. Zum Rand heller.

    Fleisch fest. Geruch neutral.

    Beim anecken nicht bitter bzw. Ich realisiere es nicht.

    Da er noch recht klein ist (5cm) bin ich mir beim Netz nicht sicher, da dieses nicht stark ausgeprägt ist. Am Hut ist ein weißes feines Netz sichtbar. Rest des Stiels eher faserige Erscheinung.

    Normal ist die Unterscheidung recht einfach, aber da dieser noch Jung ist brauche ich euch dazu.

    Danke!

    Gruss Oliver


    Hoi,

    ich denke man ist hier vom Thema abgeschweift. Ich denke keiner hat hier ein Problem damit bei der Bestimmung mitzuhelfen, im Gegenteil!

    Es gibt Menschen die Pilze rein aus Interesse sammeln und bestimmen wollen. Völlig legitim, dass auch solche Pilze dazu gehören.

    Die Randgeschichte des Beitrags lässt aber kaum Spielraum.

    Ich denke auch ein Pilzbestimmer würde beim Hören dieser Geschichte ins Zweifeln geraten ob er eine Meinung abgeben soll.


    Und ja wenn man davon ausgehen muss, dass es zu einem Schaden kommt, muss der Betreiber reagieren.

    Gruss Oliver

    Hallo,

    ich finde das Verhalten der Forenbetreiber richtig.

    Forschung hin oder her. Die Menge macht das Gift und die Menge lässt sich bei einem natürlich gewachsenen Produkt nicht eindeutig bestimmen.

    Im Zivildienst habe ich einen Patienten gehabt, welcher sich damit für Jahre aus dem normalen Leben geschossen hat. Nicht schön zu sehen wie man Mitte 20 eine massive Psychose hat.

    Ich denke sowas will ihr keiner verantworten.

    Auch andere berichtete Erlebnisse von Patienten mit sowas waren auch nicht besser.

    Gruss Oliver

    hoi. Für mich chaga. Nur die hellen Stellen lassen mich zweifeln.Eventuell kannst du ein Stück entfernen und die Struktur mit der von Emil vergleichen.

    Gruss Oliver