awillbu1  Buchenrindenschorf, Buchenschwarzschorf                                                              UNGENIESSBAR! 

ASCODICHAENA RUGOSA (SYN. POLYMORPHUM RUGOSUM, DICHAENA FAGINEA, OPEGRAPHA MACULARIS, PSILOSPORA FAGINEA, PSILOSPORINA QUERCUS, POLYMORPHUM QUERCINUM)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+3+4 und unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©                Fotos oben 2 und unten 7+8 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-7 (9) cm Ø, flächig den ganzen Ast oder Baum umziehend, schwarz, erscheint in Form von schwarzen Streifen oder rundlichen Kreisen, flach, körnig erhebend, stielrund, verschieden gestaltet. Die Vorstufe der Fruchtkörper ist ca. 0,3-0,5 µm groß, schwarz und hat eine kaffeebohnenform (= aus spaltförmigen Stromata bestehend, diese enthalten die PYKNIDIEN). Im perfekten Stadium sind die Fruchtkörper mehr rundlich.

Fleisch:

Schwarz, hart.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat (resupinat) aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, farblos (17,5-24,5 x 12-16 länglich, eiförmig, schwach gekrümmt).

Vorkommen:

An Laubbäumen, gern Buche, Esche, Eichen, Birke usw…, gern mit glatter Rinde, parasitär auf der Oberfläche und ernährt sich von der obersten Rindenschicht, liebt viel Feuchtigkeit, ganzjährig.

Gattung:

Rindenschorf (Pflanzenkrankheit, Schlauchpilz, Ascomyceten).

Verwechslungsgefahr:

Münzenförmige Kohlenbeere, Teerfleckendrüsling, Flächiges Eckenscheibchen.

Kommentar:

Er ist zwar ein Baumschädling, doch seine Schäden sind nicht besonders stark, sodass keine Maßnahme erforderlich ist. Der Baum schützt sich bei diesem Pilzbefall mit verstärktem Korkwachstum.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Buchen-Rindenschorf

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 31. Januar 2018 - 23:06:16 Uhr

“