awillbu1  Gestreifter Nabeling, Gelbblättriges Nabeltrichterchen, Gestreifter Nabeltrichter                 UNGENIESSBAR! 

CHRYSOMPHALINA STROMBODES (SYN. GERRONEMA STROMBODES, AGARICUS STROMBODES, GERRONEMA XANTHOPYLLUM, OMPHALINA STROMBODES)

 

Gest-Nabel

GNabeling

GNabeling2

GNabeling3

 

 

 

gestr-nabel3

Gestreifter-Nabeling

gestr-nabel

Gestreifter-Nabeling4

Gestreifter-Nabeling5

 

 

Bilder oben 1 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm, rettich- bis etwas kohlartig.

Geschmack:

Mild, kohlartig.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, weißlich, cremeockergrau, graubraun, schwach hygrophan, Mitte bräunlich, eingewachsen radialfaserig, trichterförmig vertieft.

Fleisch:

Weißlich, dünn, wässrig.

Stiel:

Weißlich, hellbraun, dünn, wässrig, stark gebogen, alt hohl.

Lamellen:

Weißlich, später gelblich, herablaufend, Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-10 x 3,5-6 µm, elliptisch bis tropfenförmig, farblos, glatt, Basidien bis 40 x 7 µm, meist viersporig).

Vorkommen:

Mischwald, Totholz, Stümpfen, Folgezersetzer, Frühsommer bis Herbst, häufig.

Gattung:

Nabelinge.

Verwechslungsgefahr:

Schmächtiger Zärtling, Trichterlingsrötling, Starkgeriefter Sternsporling, Grauer Nabeling, Papillen-Nabeltrichterchen.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nabelinge

Priorität:

2

 

Gestreifter-Nabeling6

Gestreifter-Nabeling12

gestr-nabel2

 

GNabeling4

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 23. Dezember 2018 - 16:25:02 Uhr