awillbu1  Grauvioletter Risspilz, Lilagrauer Risspilz, Violettgrauer Risspilz                   atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE GRISEOLILACINA

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 9+10 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos unten 1- 8 von links: Richard Sullivan (enchplant) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Spermatisch.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-5 (6) cm Ø, graubraun mit violettem, weinrötlichem Ton, rissig, faserig-wollig-schuppig, Scheitel ockerbraun, später etwas gebuckelt. Der Hutrand ist immer heller als die Hutmitte.

Fleisch:

Dünn, weißlich lila, rötlich verfärbend.

Stiel:

Grauviolett bis haselbraun, längsfaserig.

Lamellen:

Weißlich bis graubraun, ausgebuchtet schmal angewachsen (Burggraben).

Sporenpulverfarbe:

Tabakbraun, zimtbraun (8-10,5 x 4,5-6 µm).

Vorkommen:

Laubwald, Wegrändern, Parks, meist in Gruppen bei Eichen, Folgezersetzer, Frühsommer bis Spätherbst.

Gattung:

Risspilze. Alle Risspilze gefährlich giftig oder sehr verdächtig.

Verwechslungsgefahr:

Radialrissiger Risspilz, Weißrosa Risspilz, Weinroter Risspilz, Strohgelber Risspilz.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 15. März 2018 - 22:28:24 Uhr

“

“