awillbu1  Grüner Schimmelpilz, Grüner Pilzmehltau                            atod6TÖDLICH GIFTIG! Schimmelpilzgift, Mykotoxine … immer verdächtig!

TRICHODERMA VIRIDE (HYPOCREA RUFA IMPERFECT; VERWANDT MIT TRICHODERMA HARZIANUM)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 2-5 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©   Foto unten 1 von links: Huafang (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Foto oben 3 von links: Gerhard Koller ©     Fotos oben 4 und unten 6+7 von links: Jörg Turk (Pfungstadt) © 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper :

1-10 (20) cm Ø, grün, Rand weißlich, wollig, filzig, schleimpilzähnlich.

Fleisch:

Grünlich.

Sporenpulverfarbe:

Bräunlich (unreif 1-3 µm, später 3,1-4,5 µm, rundlich-oval. Es gibt kurze Zweige in der Nähe der Spitze und längere Zweige im unteren Teil. Die Verzweigung neigt dazu, sich im rechten Winkel auszubreiten sie umfassen eine Größe von ca. 8-14 x 2,5-3 µm, Chlamydosporen sind interkaliert, manchmal im Endbereich angeordnet, sphärisch, hyalin, mit glatten Wänden).

Vorkommen:

Wächst auf Holz, Lebensmittel oder auch anderen Pilzarten oder deren Myzelien, Folgezersetzer, ganzjährig in der frostfreien Periode.

Gattung:

Schimmelpilze, Gallertpilze, Pustelpilze, Gallertpustelpilze.

Verwechslungsgefahr:

Schimmelpilz, Violetter Myxomycetenpustelpilz, Weiße Lohblüte, Polsterpilz, Rotbrauner Scheibenpustelpilz. 

Bemerkung:

Dieser Pilz ist die Anamorphe vom Rotbraunen Scheibenpustelpilz (HYPOCREA RUFA = sexuell reproduktive Stadium des Pilzes).

Besonderheit:

Er ist nahe verwandt mit dem Lebensmittelschimmelpilz TRICHODERMA HARZIANUM. Es gibt noch weitere Arten wie TRICHODERMA LIGNORUM, TRICHODERMA ROSEUM. Einige Arten sind essbar, andere Arten können tödlich giftige Toxine haben, weswegen Grundsätzlich von unbekannten grünen Schimmelpilzarten zum Verzehr abgeraten wird.

Kommentar:

Neben allergischer Wirkung können sich entwickelnde MYKOTOXINEN wie TRICHODERMIN zu gesundheitlichen Schäden führen. Er wird aber auch als Bio-Fungizid verwendet. Saatgut und/oder der Boden wird damit kontaminiert. Dieser Pilz dient dann zur Unterdrückung verschiedener andere schädlicher Pflanzenkrankheiten.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Trichoderma_viride

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 20. Januar 2022 - 17:07:03 Uhr

“