awillbu1  Haariges Filzgewebe, Zähniges Filzgewebe                                                       UNGENIESSBAR! 

TOMENTELLA CRINALIS (SYN. HYDNUM TABACINUM, CALDESIELLA FERRUGINOSA, CALDESIELLA CRINALIS, ODONTIA CRINALIS, ACIA CRINALIS)                                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

5-15 (50) cm Ø, gelb bis orangegelb, goldgelb, rostbraun, netzartig, haarig-filzig, ablösbar, später zapfen- oder kugelförmige Erhebungen ausbildend.  Rhizomorphen am Rand. SUBIKULUM mit gleicher Farbe und heller als die Fruchtkörperoberfläche.

Fleisch:

Gelblich.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Braun (7-8 µm, warzig, Hyphen 2,5-5,5 µm breit, mit Schnallen, Basidien farblos, mit Basalschnalle, keine Zystiden).

Vorkommen:

Totholz, meist Laubholz, an der Außenseite von Rinden, Stümpfen, Folgezersetzer, ganzjährig, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Filzgewebe.

Verwechslungsgefahr:

Rostgelbes Filzgewebe, Sandbraunes Filzgewebe, Ziegelrotes Filzgewebe (schwer voneinander unterscheidbar),Ozonium, Samtigmatter Zystidenrindenpilz, Gitterschleimpilz, Netzschleimpilz, Gelbe Lohblüte (Hexenbutter).

Kommentar:

Viele Filzgewebearten sind nur per Mikroskop bestimmbar, da sie makroskopisch gleich aussehen!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tomentella

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 13:08:30 Uhr

“