awillbu1  Keulenfußtrichterling, Keulenfüßiger Trichterling                    atod1 GIFTIG!  ...mit Alkohol enthält „COPRIN“!

AMPULLOCLITOCYBE CLAVIPES (SYN. CLITOCYBE CLAVIPES, AGARICUS CLAVIPES)

 

keulenfusstichter

KeulenfussTrichterling09042

keulenfu

 

 

 

Keulenfusstr9

Keulenfuss

KeulenfuessigerTrichterling6

Keulenfuss3

Keulenfuss-Tri2

Keulenfuss-Tri3

 

 

 

Bild oben 3 von links: Frank Prior ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzig angenehm, schwach obstartig.

Geschmack:

Pilzig.

Hut:

2-9 (12) cm Ø, graubraun, ockerbraun, beigebraun bis dunkelbraun, Mitte dunkel braun, Rand eingebogen, heller, später aufgebogen.

Fleisch:

Weißlich bis hellbraun, dick, wässrig-schwammig.

Stiel:

Weißbräunlich, hellbraun, keulig aufgeblasener wässriger Fuß, schwammig, längsfaserig.

Lamellen:

Herablaufend, weißlich bis blassgelb, braungelb, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5-7 x 3-5 µm, elliptisch, ellipsoid, tränenförmig, hyalin).

Vorkommen:

Mischwald, saure Nadelwälder, Folgezersetzer, Frühsommer bis Spätherbst.

Gattung:

Trichterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Ockerbrauner Trichterling, Fuchsiger Röteltrichterling, Wasserfleckiger Trichterling, Rosabrauner Trichterling.

Besonderheit:

Der Genuss mit Alkohol kann zu heftigen Beschwerden führen! Er enthält Fettsäurederivate (ALDEHYDDEHYDROGENASE-Inhibitoren) die den Alkoholabbau hemmen und ähnlich wirken wie Coprin.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Keulenfuß-Trichterling

Priorität:

1

 

keulen-trich2

Keulenfuss-Tri

Keulenfuss2

keulen-trich

 

 

Bild oben 1 von links: Uwe Hückstedt ©

KeulenfussTrichterlingoben0904

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 22:45:43 Uhr

“