awillbu1  Langstieliger Knoblauchschwindling, Saitenstieliger Knoblauchschwindling, Stinker, Knoblauchpilz, Dürrbehndel, Langstieliger Knoblauch-Schwindling          ESSBAR!   ... scharf - Gewürzpilz!

MYCETINIS ALLIACEUS (SYN. MARASMIUS ALLIACEUS, AGARICUS ALLIACEUS)

 

Knoblau2

Knoblau22

 

Knoblau3

Saiten2

Saiten3

Saiten

LangstieliKnovi

Knobl-

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Knoblauchartig, sehr intensiv.

Geschmack:

Knoblauchartig, scharf.

Hut:

2-8 (10) cm Ø, hellbraun, lederfarben, ockergrau, runzelig, leicht gerieft.

Fleisch:

Dünn, weißlich-grau-braun.

Stiel:

Schwarz, dunkelbraun, rotbraun, hornartig, wie eine Gitarrensaite gebogen, bereift, hohl, schlank, zylindrisch, sehr lang, starr, Basis striegelig-filzig, oft im Totholz verwurzelt, Länge max. 20 cm.

Lamellen:

Hellgelb, schmutzig gelb, schmutzig-weisslich bis graubraun, mit Zwischenlamellen, Schneiden gezahnt, wellig.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,5-10,8 µm).

Vorkommen:

Laubwald, gerne vergrabenen toten Buchenästen und kalkreichen Boden (Folgezersetzer), Frühsommer bis Spätherbst.

Gattung:

Schwindlinge.

Verwechslungsgefahr:

Großer Knoblauchschwindling, Echter Knoblauchschwindling.

Vergleich:

Der Große Knoblauchschwindling (MARASMIUS PRASIOSMUS) ist brennend scharf, kleiner und wächst auf Blätter. Der Saitenstielige Knoblauchschwindling ist erträglich scharf und wächst auf Totholz.

Besonderheit:

Der Saitenstielige (Langstielige) Knoblauchschwindling ist als Würzpilz nur bedingt geeignet. Er ist aber aufgrund seiner leichten Magen-Darm-Giftigkeit vorsichtig zu dosieren.

Nur maximal ein Kopf auf 1000 Gramm Mischpilze verwenden! Stiele sind unbrauchbar, außer als Pilzpulver.

Gifthinweise:

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Langstieliger_Knoblauchschwindling

Priorität:

1

 

 

 

Bild oben 1 von links: Uwe Hückstedt © Bilder unten 1+2 von links: Can Yapici (Kusterdingen) ©    Bilder oben 5-7 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

Saitenstieli

 

 

 

Bilder oben 6-8 von links: Claus Meyer (Eschborn) ©   Bild oben 9 von links: Rudolf Wezulek ©

 

 

 

Bilder oben 1-2 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©     Fotos oben 4+5 von links: David Loidl (Pocking) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 22. April 2019 - 09:22:42 Uhr

“