awillbu1  Sandsteinbecherling                                 UNGENIESSBAR! 

PEZIZA DOMICILIANA (SYN. GALACTINIA DOMICILIANA, ALEURIA DOMICILIANA, GALACTINIA ADAE, ATRACTOBOLUS PUDICUS)                                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Britney Ramsey (Riverdweller) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Foto oben 4 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos unten 1-7 von links: Linda Brynan Sears (lkbsearsff) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-9 (11) cm Ø, kastanienbraun, etwas orangebraun, Unterseite weißlich, ockerlich, körnig-kleiig, Rand heller, durchscheinend, wellig-zackig.

Fleisch:

Weißlich bis hellbraun, brüchig, weißlich transparenten Saft ausscheidend.

Stiel:

Kurz, weißlich, aus dem Substrat wachsend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, (12-19 x 6-10 µm, im Mikro: Jod bläut oberen Teil der Schläuche).

Vorkommen:

Schuttabladeplätze, Hochwasserhäuser, Gewächshäuser, Blumentöpfe, morsches Holz, Gipskartonplatten, aus feuchtem Mauerwerk, selten auch auf nährstoffreichen Boden, Frühling bis Spätherbst, im Wohnbereich ganzjährig, selten.

Gattung:

Becherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Mauerbecherling, Kastanienbrauner Becherling, Schwarzbrauner Becherling, Riesenbecherling, Buchenwaldbecherling.

Kommentar:

Er kann eine schwere Lungenerkrankung (EXOGEN ALLERGISCHE ALVEOLITIS) auslösen.

Eine Wohnung mit diesem Pilz darf nicht mehr bewohnt werden.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Peziza_domiciliana

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 5. März 2019 - 15:36:45 Uhr

“