awillbu1  Gelber Wachsbecherling, Ockerweißlicher Becherling, Mauerbecherling                                        UNGENIESSBAR! 

PEZIZA CEREA (SYN. GALACTINIA TECTORIA, GALACTINIA VESICULOSA FORMA CEREA, ALEURIA TECTORIA)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Fotos unten 1-3 von links: Rosser1954 (https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Rosser1954) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

1-4 (5) cm Ø, ocker-braun, gelbbraun, blass ockerlich, Mitte (Scheibe) etwas dunkler wie Außen. Außenseite weißlich bereift auf gelbbraunem Grund, zuerst kugelig geschlossen, dann halbkugelig, schüsselförmig, meist eingerollt, zuletzt unregelmäßig flach ausgebreitete, Rand unregelmäßig.

Fleisch:

Hell-braun, hell-ockerlich, wachsartig.

Stiel:

Fehlt, kurze Myzelfäden als Wurzeln sichtbar.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich bis hellgelb (13,8-17,5 x 7,8-10,9 µm,  Q = 1.4-2, N = 50, Me = 15.3 x 10 µm; Qe = 1.5, glatt, ellipsoid, hyalin, ohne Öltropfen).

Vorkommen:

Verrotteten Holzresten, in lichten Wäldern, Gebüsch, auf Mauerspalten in Gebäuden, Kellern, auf kalkreichen, sandigen Boden, Folgezersetzer, Frühling bis Herbst.

Gattung:

Becherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Blasiger Becherling, Riesenbecherling, Kastanienbrauner Becherling, Rotbrauner Becherling.

Kommentar:

Durch die gelbe Färbung und dem wachsartigen Anfühlen gut erkennbar.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Peziza_cerea

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 15. Februar 2018 - 10:16:46 Uhr

“