awillbu1  Schuppiger Porling, Schuppige Stielporling, Schwarzfußporling,                    ESSBAR! 

Schuppiger Schwarzfußporling, Großer Schuppenporling, Schuppiger Riesenporling

POLYPORUS SQUAMOSUS (SYN. BRESADOLIA SQUAMOSA, POLYPORUS SQUAMOSUS FORMA ROSTKOVII, CERIOPORUS SQUAMOSUS,

POLYPORUS WESTII, POLYPORELLUS SQUAMOSUS FORMA ROSTKOVII, POLYPORUS SQUAMOSUS FORMA MICHELII)

 

Schuppenporling3

Schuppenporling7

 

 

 

 

 

Bild oben 1+2 von links: Jens Krüger ©    Bilder oben 3+4 von links: Franz Olloz (Schweiz - 4234 Zullwil) ©

schuppigerporli2

schuppen2porling

Schuppenporling2

Schuppenporling4

Schuppenporling

 

 

Bild oben 2 von links: Dieter Wächter ©     Bilder oben 3+5 von links: Alfons Reithmaier ©   Bild oben 4 von links: Walter Bethge (Landau) ©           Bild oben 7 von links: Herbert Grundmüller (Schupo) ©     Bilder oben 9+10 von links: Jens Krüger ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Gurkenartig, mehlig, honigartig.

Geschmack:

Mild, mehlartig bis nussartig.

Hut:

3-25 (40) cm Ø, hellgelb-weißlich, mit zuerst hellbraunen, im Alter mit dunkelbraunen Schuppen konzentrisch besetzt, Rand lange eingerollt.

Fleisch:

Weiß, cremeweiß, jung wässrig weich, im Alter sehr zähfleischig.

Stiel:

Dickfleischig, weißlich, hellbräunlich mit netzartiger Zeichnung, Stielbasis zuerst gelblich, später schwärzlich, exzentrisch bis seitlich gestielt.

Röhren/Poren:

Weißlich, blassgelb mit eckigen Röhren, herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (11-15 x 4-5 μm, subzylindrisch bis lang-ellipsoid, glatt).

Vorkommen:

Laubholz, Weißfäuleauslöser, Folgezersetzer, gern büschelig zusammenwachsend, im Frühjahr bis Sommer, ganzjährig.

Gattung:

Porlinge.

Verwechslungsgefahr:

Sklerotienporling (Kleiner Schuppenporling), Berindeter Seitling, Löwengelben Porling, Habichtspilz, Riesenporling, Schuppiger Sägeblättling.

Kommentar:

Oder mehr im Sommer bis Herbst der Riesenporling oder der nicht auf Holz wachsende Habichtspilz = beide sind ebenso essbar.

Bemerkung:

Nur jung essbar... relativ minderwertig!

Relativer Speisewert:

DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 4.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schuppiger_Stielporling

Priorität:

1

 

schuppigerporli

schuppigerporli3

schuppigerporli4

schuppigerporli5

SchuppigerPorling10

Schuppig3

Schuppenporling6

Foto oben 1 von links: Bernhard Schregel (Gladbeck) ©  Bilder oben 7+8 von links: Jens Krüger ©

Schupp-

Schupp-2

Bilder oben 1-5 von links: Alfons Reithmaier ©   Bilder oben 7+8 von links: Jens Krüger ©

SchuppigerPorling103

SchuppigerPorling104

Schuppig

 

Bilder oben 1+4-6 von links: Alfons Reithmaier ©   Bild oben 9 von links: Herbert Grundmüller (Schupo) ©                               

 

 

 

 

 

Bilder oberhalb 1-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©                Bild oben 7 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©     Bild oben 7 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Walter Bethge (Landau) ©    Bild oben 6 von links: Josef Rösler (Hausham) ©   Foto oben 7 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

SchuppigerPorling102

Schuppenporling5

 

 

Bild oben 1-3 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©   Bild oben 5 von links: Jens Krüger ©    Bilder oben 7-9 und unten 1-8 von links: Alfons Reithmaier ©          Bild oben 6 von links: Volker Miske ©

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 13. April 2019 - 10:25:58 Uhr

“