awillbu1  Torfmoosmilchling                                                                   UNGENIESSBAR! 

LACTARIUS SPHAGNETI (SYN. LACTARIUS SUBDULCIS SPHAGNETI)

 

 

 

Bilder oben 1-3 und unten 1+2+4+5 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©     Foto unten 6von links: Gerhard Koller ©

Torfmoosmilchling

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Leicht nach Blattwanzen.

Geschmack:

Mild, etwas harzig.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, orange-bräunlich, glänzend, jung zentral gebuckelt, später eingedellt.

Fleisch:

Cremefarben, rosaockerlich, hellockerfarben, Stielrinde rotbraun, brüchig.

Milch:

Weiß, wässerig Milch, nach 2-3 Stunden erst gilbend (Taschentuchtest).

Stiel:

Orange-bräunlich, brüchig.

Lamellen:

Cremefarben, hellbräunlich, herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Hellgelb (7,1-8,4 x 5,8-6,9 µm).

Vorkommen:

Mooriger Nadelwald, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Milchlinge.

Verwechslungsgefahr:

Flaumiger Moormilchling, Moos-Milchling, Gebuckelte Milchling, Rotbrauner Milchling oder andere Milchlinge wie Süßlicher Milchling im Laubwald.

Kommentar:

Trotz mildem Geschmack: Speisewert - nicht empfehlenswert, schmeckt nicht! Einzelne Exemplare gehen sicherlich im Mischgericht unter!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Torfmoos-Milchling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. Februar 2019 - 14:14:41 Uhr

“