awillbu1  Tulpenbecherling, Eingerissene Tulpenbecherling, Scharlachroter Kelchbecherling                  UNGENIESSBAR! 

MICROSTOMA PROTRACTUM (SYN. ANTHOPEZIZA PROTRACTA, PLECTANIA HIEMALIS, MICROSTOMA HIEMALE)

 

Tulpenbecherlinge

Tulpenbecherling-

 

 

 

 

Bilder oben 1+2 von links: Hans Hartz ©               Fotos oben 3 von links: Eike H. (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos unten 1-5 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper, Hut:

0,8-1,5 (2,5) cm Ø, orange, rötlich mit gelbem Hutrand, tulpenförmig, kelchförmig, Innenschicht rötlich-orange.

Fleisch:

Weißlich.

Stiel:

Weißlich bis gelblich, wollig bereift.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (40-55 x 15-17,5 µm, ellipsoidisch, Asci 260-300 x 18-22 µm, zylindrisch, mit Melzer nicht verfärbend).

Vorkommen:

Laubwald, Folgezersetzer, Frühjahr bis Sommer, selten und außergewöhnlich, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Becherlinge (Schlauchpilze).

Verwechslungsgefahr:

Österreichischer Prachtbecherling, Orangebecherling, Netzigsporiges Moosschälchen, Linden-Kelchbecherling, Scharlachroter Kelchbecherling, Gelber Prachtbecherling, Leuchtender Wurzelbecherling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingerissener_Tulpenbecher

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 22:04:15 Uhr

“