awillbu1  Weißlicher Risspilz                  atod6TÖDLICH GIFTIG... mindestens verdächtig wie alle Risspilze!

INOCYBE UMBRATICA (SYN. INOCYBE COMMIXTA)

 

 

 

Fotos oben 3 von links: Gerhard Koller ©              Fotos oben 4 von links: Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Säuerlich, spermatisch.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-2 (3,5) cm Ø, weiß, jung spitzkegelig-glockig, später ausgebreitet mit flachem Buckel, glatt bis faserig-feinschuppig.

Fleisch:

Weißlich, cremeweiß bis gelblich, Basis gelblich anlaufend.

Stiel:

Weiß, wie Hut gefärbt, Basis mit Myzelfilz.

Lamellen:

Beige, grauweiß, blass graubraun, mit Zahn ausgebuchtet angewachsen, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Tonbraun bis tabakbraun (7,2-8,9 x 5,1-6,7μm).

Vorkommen:

Nadelwald, Waldwege, gern sauren Boden, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Seidiger Risspilz, Elfenbeinschneckling, Eingeknickter Risspilz, Tonblasser Fälbling.

Kommentar:

Schon in alten DDR Pilzbüchern stand: Meide weiße Pilze, viele Arten sind Giftpilze!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Inocybe_umbratica

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 12:52:40 Uhr

“