awillbu1  Seidiger Risspilz, Erdblättriger Risspilz                                   atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE GEOPHYLLA (SYN. INOCYBE GEOPHYLLA VAR. GEOPHYLLA)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-2 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

SeidigerRisspilz1

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Widerlich, spermatisch, nach Hefeteig.

Geschmack:

Leicht schärflich, giftig, keine Kostversuche unternehmen.

Hut:

1-4 (6) cm Ø, weiß bereift bis graubraun, ockergelb, ockerbraun, mit kleinem Buckel, Huthaut mit weißlichen Cortinaresten.

Fleisch:

Dünn, weiß.

Stiel:

Weißlich, samtig, nur oben (Spitze) bereift, faserig, hohl.

Lamellen:

Jung weiß, später graubraun, angeheftet, fast frei, Schneiden weißlich bewimpert.

Sporenpulverfarbe:

Hell-graubraun (8-10 x 4,5-6 µm, Zystitiden 70 x 20 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Symbiosepilz, Frühsommer bis Spätherbst, häufig.

Gattung:

Risspilze, alle Risspilze gefährlich giftig oder sehr verdächtig.

Verwechslungsgefahr:

Eingeknickter Risspilz, Weißlicher Risspilz, Weißrosa Risspilz, Voreilender Ackerling (essbar), Weiße Trichterlinge (giftig), Seidiger Ritterling, Kreidiges Mehlpilzchen.

Bemerkung:

Weiß mit spitzen Buckel kann auch die Varietät des Seidigen Risspilzes sein: INOCYBE GEOPHYLLA VAR. ALPINA, nur mikroskopisch sicher trennbar!

Kommentar:

Für Anfänger gilt: Meide alle im Wald weißlich aussehenden Pilze für Speisezwecke!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbl%C3%A4ttriger_Risspilz

Priorität:

1

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Dave W (Dave W) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 2 von links: Hamilton (ham) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 29. März 2018 - 21:39:42 Uhr

“