Milchling, evtl. der Süßliche Buchen-Milchling?

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 1.097 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. November 2020 um 14:49) ist von Steigerwaldpilzchen.

  • Am Wegrand - baum- und strauchgesäumter Hohlweg zwischen Wiese und Ackerland - unter einer Rotbuche. Eichen in der Nähe. Die weiße Milch habe ich sehr (!) vorsichtig getestet - sie schmeckte mild. Verfärbt hat sie sich nicht. Der Stiel war brüchig, spröde. Sporenabwurf habe ich versucht, hat aber nichts gebracht. Der mitgenommene Pilz hat nichts hergegeben.

    Vielen Dank und viele Grüße, Anita

  • Hallo Anita,

    wenn die Milch auch auf einem Zipfel Taschentuch nicht gelb verfärbt, sehe ich nichts was gegen deine Bestimmung spricht. Man erkennt auch die leichte Tendenz zur Runzeligkeit des Hutes.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden