Hallo, Besucher der Thread wurde 3,5k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

was haben wir nun für einen Pilz gegessen

  • Hallo, liebe Pilzfreunde, da wir nun Pilze gegessen haben, was nun
    kleine gute Idee war, wäre es noch zu erforschen, was es nun wirklich war. Die Pilze standen bei uns im Mischwald haufenweise und sahe so gut aus und sind frisch aus der Erde gekommen. Ich habe noch eine Aufnahme von der Unterseite. Kann es der Fuchsige Röteltrichterling gewesen sein.
    Meine Frau sagte, dass beim putzen weiße Milch an den Lamellen sichtbar war. Stelle den Pilz nochmal ein.
    Die vielen auf dem Baumstamm sind was?
    Dann noch die drei anderen. Habe die alle nicht gegessen und geschnitten.
    LG Karedi

  • Hallo Karedi,


    den Milchling kann ich vom Bild her nicht bestimmen. Die Pilze am Baumstamm dürften Stockschwämmchen sein.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ein liebes hallo nach Rostock und danke für die Auskunft. Die Stockschwämmchen waren schon alt. Hatte sie nur aufgenommen, weil ich
    soviel noch nie auf einen Platz sah. Würde sie auch nicht essen.
    Die Pilze auf dem Teller sollen Butterpilze sein, behaupten die früheren Landsleute von Ihnen, der ich auch einer war. Sie wohnten immer
    in Karlshagen und haben sie dort gefunden. Für Körnchenröhrlinge erscheint mir, dass die einen helleren Hut haben und die unseren waren sehr braun.
    Nun gut, in Zukunft werden AUFNAHMEN gemacht, dass man einen Pilz
    beurteilen kann.
    Danke nochmals LG Karedi


    PS. eine meiner Töchter ist in Rostock geboren und ich habe in Schwerin
    gelebt.

  • Hallo, an alle Pilzfreunde
    Ich war heute mal im Wald, wollte sehen was noch zu sehen ist, an Pilzen.
    Jetzt liegt soviel Laub, da müsste man schon Luchsaugen haben und
    guter Pilzgänger sein, wenn man noch einen entdecken will.
    Einige standen schon herum, die ich aber sofort als ungenießbar einstufte.
    Was ich aber berichten wollte: " Da lag ein frisch ausgeschlachtetes
    Reh. Den Kopf und die gesamte Decke mit den Läufen hat man liegenlassen.
    Sicher Wilderer. Ist sicher trauriger als die gefundene Gummipuppe.
    Gruß Karedi

  • Zitat von karedi pid='7790' dateline='1383584654'


    Die Pilze auf dem Teller sollen Butterpilze sein, behaupten die früheren Landsleute von Ihnen, der ich auch einer war. Sie wohnten immer
    in Karlshagen und haben sie dort gefunden. Für Körnchenröhrlinge erscheint mir, dass die einen helleren Hut haben und die unseren waren sehr braun.


    Hallo Fred


    Das sind Körnchenröhrlinge. Als du die gefunden hast, waren bestimmt noch kleine Tröpfchen an der Hutunterseite?


    Bei den gegessenen Milchlingen sieht man schön die weiße Milch. Mit weißer Milch gibt es bis auf wenige Ausnahmen nichts essbares.
    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Braetling2004.htm
    Deine vermuteten Reizker hätten rote Milch!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.