Holzinspektion

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 5.457 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Januar 2014 um 16:49) ist von Norbert.

  • Hallo zusammen ,
    Trotz Husten , Schnupfen und allen Begleiterscheinungen war das Wetter heute so schön , daß ich doch mal kurz raus bin. Nur an die frische Luft , ganz langsam hinterm Waldrand.
    Na ja , Äste begutachtet , Baumstümpfe angeschaut , gleich am Anfang auf einem bemoosten Stumpf ein persönlicher Erstfund , obwohl der doch sehr häufig sein soll : Fenchelporling (Gloeophyllum odoratum). Leider das wichtigste Bestimmungsmerkmal , den Geruch , konnte ich Schnupfengeplagter nicht wahrnehmen.

    An einem Stapel verwittertem Holzes gleich daneben , jemand hat das da hinterm Waldrand "entsorgt" , harzige Sägeblättlinge - und zwar jede Menge , seitlich aus dem Holz sprießend :


    Einige Schritte weiter an einem alten Holunderast die bei diesem Wetter unvermeidlichen Judasohren :

    Und an einem im Umstürzen begriffenen Wildkirschbaum diese Reibeisen-Rindenpilze :Edit , das Bild hängt warum auch immer hintendran !!
    Weiter am Waldrand ein umgestürzter , bemooster Baum (ich glaube , es war mal eine Eiche) einige Häublinge , wahrscheinlich Gifthäubling (Galerina marginata) , also weiterhin Vorsicht bei der Ernte des Samtfußrüblings :


    Und dann noch an einem liegenden Ast diese Beläge ,leider nicht so scharf geworden , da rätsele ich noch. Möglicherweise ein Riechender Lederrindenpilz , aber wie schon erwähnt , mit Riechen ist momentan bei mir nicht viel drin.

    So , für kurzen Spaziergang war das schon ganz gut , ab nächste Woche wird dann wohl doch langsam der Winter kommen , dann wirds weniger.
    Ach ja , kann mir jemand den Fenchelporling wenigstens optisch bestätigen ?
    Grüße Norbert

  • Hallo Norbert !
    ich habe an meinem Schirm gerochen und kann den Fenchelporling ruhigen Gewissens bestätigen
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Norbert
    Den Fenchelporling kenne ich selber nicht, aber der Weiße sollte der Kreisförmige Reibeisenpilz (Basidioradulum / Hyphoderma radula)sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 01 (10. Januar 2014 um 19:11)

  • Hallo zusammen ,
    Harry, Danke für die Bestätigung. Ich war mir ja auch ohne Geruch sehr sicher , aber Nachfragen schadet ja nichts.
    Uwe, Hyphoderma radula meinte ich ja auch mit Reibeisen-Rindenpilz. Ist halt so eine Sache mit den deutschen Namen (und mit den Lateinischen auch).
    Der auf dem letzten Bild ist übrigens kein Riechender Lederrindenpilz , soweit bin ich schon , die Sporen passen nicht.
    Grüße Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo Norbert!

    Zitat


    Der auf dem letzten Bild ist übrigens kein Riechender Lederrindenpilz , soweit bin ich schon , die Sporen passen nicht.

    Könnten wohl zu Stereum rugosum (Runzeliger Schichtpilz) passen, zumindest, wenn das Substrat Laubholz war und stärker als 2 cm.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Ingo,
    Laubholz und über 2cm haut hin , liegender Ast , Weide oder Holunder , nehm ich an , kann aber auch was anderes sein.
    Ich habe die zugehörigen Dateien schon gelöscht , weiß aber , wo der Ast liegt und komme die Tage nochmal vorbei. Dann kann ich es daraufhin ja nochmal überprüfen.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo Norbert!

    Das ist ja ein recht häufiger leider auch übersehener Pilz (wenn ich recht hätte).
    Gut durchfeuchtete Fruchtkörper sollten bei Verletzung rot anlaufen.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Ingo,
    War heute auf dem Rückweg nochmal vorbei , da rötet nichts. Irgendwie sind die in der Grundfarbe auch schon zu violett. Habe allerdings keine Probe mitgenommen , weil meine 5 Probedöschen schon besetzt waren.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .