Milde Wachs-Täubling / Russula puellaris

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 437 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. September 2022 um 19:29) ist von CH-Andy.

  • Hallo Zusammen

    Hier noch gem. Literatur ein häufiger Täubling. Ich kannte diesen nicht, oder bzw. Zuwenig Beachtung geschenkt.

    Dieser hier kam im Mischwald vor, grösstenteils mit Picea, Fagus gemischt.

    -Geschmack Mild

    -Geruch unbedeutend nichts markantes festgestellt. Man muss auch sagen, dass es geregnet hat und der FK relativ gut durchnässt war.

    -Hutrand stark gerieft

    -Stiel auffallend gilbend

    Und zur Basis keulend -> Stiel in meinem Fall extrem lang im Verhältnis zum Hutdurchmesser.

    Hohl und sehr zerbrechlich.

    Gem. Literatur führt es mich zum;

    Milde Wachs-Täubling / Russula puellaris

    Wie gesagt keine Rarität aber ich hoffe diesen als weiteren Täubling zu speichern.

    BG Andy

  • Hallo Andy,


    Schöne Dokumentation. Das i-Tüpfelchen wäre jetzt noch ein Bild vom nächsten Tag, wo der ganze Pilz orangegelb angelaufen ist.

    Falls Birkengewächse in der Nähe wären, müsste man zwecks Verwechslung aufpassen. Aber so passt alles zum Milden Wachs-Täubling/Mädchen-Täubling Russula puellaris. :thumbup:

    LG Thiemo

    PS: Phenol brauchst du nur bei Verdacht auf Rotstielige Ledertäublinge (Gruppe um R.olivacea) oder zur Unterscheidung der Brätlingstäublinge (R.amoena, R.amoenicolor). Bei allen anderen Täublingen ist die Reaktion negativ (banal, braun). :wink:

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Andy,


    Schöne Dokumentation. Das i-Tüpfelchen wäre jetzt noch ein Bild vom nächsten Tag, wo der ganze Pilz orangegelb angelaufen ist.

    Falls Birkengewächse in der Nähe wären, müsste man zwecks Verwechslung aufpassen. Aber so passt alles zum Milden Wachs-Täubling/Mädchen-Täubling Russula puellaris. :thumbup:

    LG Thiemo

    PS: Phenol brauchst du nur bei Verdacht auf Rotstielige Ledertäublinge (Gruppe um R.olivacea) oder zur Unterscheidung der Brätlingstäublinge (R.amoena, R.amoenicolor). Bei allen anderen Täublingen ist die Reaktion negativ (banal, braun). :wink:

    Danke Thiemo, Schade schon entsorgt, war schon recht am gammeln......

    Ja macht Sinn das Phenol nur dann zu benutzen. Jedoch wird in einigen Literaturen immer diese drei aufgeführt, daher benutze ich es auch jeweils. Aber ist besser so wie du geschrieben hast, dass Zeug ist ja nicht ohne.

    Schon bald habe ich mein Mikroskop dann kann ich mich auch etwas schwierigen Fällen herantasten.

    BG Andy